EBOOK

Auschwitz im Widerstreit


€ 54,99
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
September 1999

Beschreibung

Beschreibung

Sven Kramer untersucht jene Rhetoriken, die die Rede über Auschwitz hervorgebracht hat. Er fragt, was ein Sprechen, das aus dem Täterkollektiv stammt, von einem aus dem Trauma herrührenden unterscheidet.
Die Ermordung der europäischen Juden, die Shoah, ist in der deutschen Öf fentlichkeit mittlerweile zu einem beachteten Datum geworden. Nie zuvor fand die Einschätzung, diesem Ereignis müsse ein hervorgehobener Platz in der Erinnerung des Kollektivs reserviert werden, hierzulande eine so deutli che Mehrheit. So beschloß der Deutsche Bundestag im Juni 1999, ein zentrales Denkmal für die Opfer der Shoah zu bauen. In früheren Jahrzehnten, etwa im Historikerstreit der achtziger Jahre, mußte noch gegen Bestrebungen argu mentiert werden, die im Gas Gestorbenen gegen die Toten anderer Verbre chen aufzurechnen und sie damit einem nivellierenden Gedenken preiszuge ben, das in der Entlastung der Täter ende. Trotz mancher Versuche in den neunziger Jahren, die mannigfaltigen Verfolgungen unter dem inzwischen zu sammengebrochenen Staatssozialismus an der Ermordung der Juden durch die Nationalsozialisten zu messen und trotz einer Renaissance der Rede vom Totalitarismus, hat sich in der öffentlichen Debatte die Vorstellung von der singulären Dimension der nationalsozialistischen Verbrechen durchgesetzt. Dabei verursachen die Fragen, die die Shoah bis heute aufwirft, immer wie der besonders emotionsgeladene Diskussionen und Reaktionen. Hier wirkt ei ne Kontinuität, die schon im kollektiven Schweigen der fünfziger und in der Aggressivität der studentischen Proteste während der sechziger Jahre nachge wiesen werden kann.



Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt: - Inszenierung und Erinnerung in filmischen Darstellungen der Todeslager - Zur filmischen Repräsentation KZ-Überlebender - Begriffsarbeit und sprachliche Darstellung in Adornos Reflexion auf Auschwitz - Auschwitz im Widerstreit - Peter Weiss, die Verfolgungserfahrung und die Gruppe 47 - Primo Levi, anlässlich seines zehnten Todestages

Portrait

Dr. Sven Kramer promovierte 1995 an der Universität Hamburg und lehrt seitdem an der Universität Lüneburg Kulturwissenschaften.
EAN: 9783824443666
ISBN: 382444366X
Untertitel: Zur Darstellung der Shoah in Film, Philosophie und Literatur. 1999. Auflage. Book.
Verlag: Deutscher Universitätsverlag
Erscheinungsdatum: September 1999
Seitenanzahl: 156 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben