EBOOK

Entwicklung der Persönlichkeit


€ 29,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 2012

Beschreibung

Beschreibung

Auf die Frage, wozu dieses "Akzeptieren", der zentrale Punkt der klientenzentrierten Therapie, gut sei, gibt Rogers eine präzise Auskunft: "Wenn ich mich so, wie ich bin, akzeptiere, dann ändere ich mich. Aus dem Man-Selbst-Sein ergeben sich echte Beziehungen. Wirkliche Beziehungen ändern sich eher, als daß sie statisch bleiben." "In meinen Beziehungen zu Menschen habe ich herausgefunden, daß es auf lange Sicht nicht hilft, so zu tun, als wäre ich jemand, der ich nicht bin. - Ich habe es als höchst lohnend empfunden, einen anderen Menschen akzeptieren zu können." "In meinen Beziehungen zu Menschen habe ich herausgefunden, daß es auf lange Sicht nicht hilft, so zu tun, als wäre ich jemand, der ich nicht bin. - Ich habe es als höchst lohnend empfunden, einen anderen Menschen akzeptieren zu können."

Portrait

Carl R. Rogers (1902-1987), war Schüler des Freud-Schülers Otto Rank; ab 1940 Professorfür Psychologie, zunächst in Chicago, zuletzt in La Jolla in Kalifornien. Um 1940 begründetet Rogers die klientenzentrierte Psychotherapie (in Deutschland auch als "Gesprächspsychotherapie" bekannt), die seither weltweite Verbreitung fand.
EAN: 9783608943672
ISBN: 3608943676
Untertitel: Psychotherapie aus der Sicht eines Therapeuten. Originaltitel: On Becoming a Person. 'Konzepte der Humanwissenschaften'. unveränderter Nachdruck. 3 Abbildungen.
Verlag: Klett-Cotta Verlag
Erscheinungsdatum: Mai 2012
Seitenanzahl: 409 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Jacqueline Giere
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben