EBOOK

Der Richter


€ 9,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 2003

Beschreibung

Beschreibung

Spannung hat einen Namen - John Grisham

Ein Juraprofessor an der Universität von Virginia wird urplötzlich mit seiner Vergangenheit und der seiner Familie konfrontiert, als ihn sein kranker Vater ruft, um gemeinsam mit seinem Bruder das Erbe zu regeln. Doch bei der Ankunft ist der alte Herr bereits tot. Längst gebannte Geister kehren wieder zurück und bringen schockierende Geheimnisse ans Tageslicht.

Portrait

John Grisham wurde am 8. Februar 1955 in Jonesboro, Arkansas, geboren, studierte in Mississippi und ließ sich 1981 als Anwalt nieder. Der aufsehenerregende Fall einer vergewaltigten Minderjährigen brachte ihm zum Schreiben. In Früh- und Nachtschichten wurde daraus sein erster Thriller, 'Die Jury', der in einem kleinen, unabhängigen Verlag erschien, der Beginn einer beispiellosen Erfolgsgeschichte.

Pressestimmen

»Grisham ist so viel besser ist als all die anderen.«
EAN: 9783453869806
ISBN: 345386980X
Untertitel: Roman. Originaltitel: The Summons. 'Heyne-Bücher Allgemeine Reihe'.
Verlag: Heyne Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Mai 2003
Seitenanzahl: 416 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Heiner Friedlich, Bernhard Liesen, Bea Reiter
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Tilman Schneider - 14.11.2008, 17:58
unverhofftes Erbe
Was macht man, wenn man den Vater tot auffindet und dann noch ganz viel Geld entdeckt? Weg laufen? GEld mitnehmen? Polizei rufen? Die Familie befragen? Es kommt ganz anderst und wie immer ist es John Grisham gelungen einen spannenden Plot mit vielen Überraschungen zu schreiben. Mit diesem Buch hat John Grisham bewiesen, dass er auch auserhalb des Gerichtsaals topp ist, denn er kann ganz einfach gesagt genial schreiben.
Michael Kleerbaum - 06.05.2005, 21:05
Hat Grisham sich vom Gerichtskrimi verabschiedet?
Nach "Das Fest" wieder ein Roman, der im Justizmilieu, aber wieder kein Roman, der in einem Gerichtssaal spielt. Ich glaube, davon hat sich Grisham erst mal verabschiedet. Finde ich schade. Aber ok, auch ohne das ist auch dieser Roman jeden Cent wert. Über lange Zeit konnte Grisham mich geschickt auf einer falschen Fährte halten, erst fast ganz zum Schluss musste dem aufmerksamen Leser dann endlich klar werden, wer denn hier der "Bösewicht" in dieser Geschichte war. Ein handwerklich sehr guter und auch spannender Roman. Für Grisham-Fans sowieso ein Muss, für jeden anderen, der sich für spannende, mysteriöse Sachen interessiert und sich gerne den Kopf darüber zerbricht, welche der vom Autor angebotenen Personen denn letztendlich der Bösewicht, in diesem Falle der Verfolger ist.