EBOOK

Streetwork / Mobile Jugendarbeit


€ 16,80
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2003

Beschreibung

Beschreibung

Streetwork und Mobile Jugendarbeit als eigenständige, niederschwellige Arbeitsfelder nehmen an Bedeutung zu. Mit zentralen Arbeitsprinzipien wie Lebenswelt- und Alltagsorientierung, Freiwilligkeit, Akzeptanz oder Gewährleistung der Anonymität können Adressaten aus unterschiedlichen Feldern sozialer Arbeit wie Jugendhilfe, Drogenhilfe, Aids-Hilfe, Wohnungslosenhilfe, Fußballfanarbeit etc. erreicht werden.
Aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und die Verfahrensweise von Kommunen, Streetwork und Mobile Jugendarbeit zu reduzieren auf eine »mobile Eingreiftruppe« zur Behebung auftauchender Probleme, machen eine aktuelle Bestandsaufnahme und Positionsbestimmungen des Arbeitsfeldes notwendig.
Seit fast zwei Jahrzehnten treffen sich jährlich PraktikerInnen aus den Bereichen Streetwork und Mobile Jugendarbeit im Burckhardthaus. Die bundesweiten StreetworkerInnen-Treffen in Gelnhausen sind zum siebzehnten Mal der zentrale bundesdeutsche Ort des Austausches und der Weiterentwicklung dieser Arbeitsfelder.
Die Beiträge liefern praxisorientiert Anregungen und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sowie Orientierungshilfe für die Arbeitsfelder Streetwork und Mobile Jugendarbeit. Pressestimmen:
blick in die Kirche, 2/2003:
... Die Beiträge liefern praxisorientiert Anregungen und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sowie Orientierungshilfe für die Arbeitsbereiche Streetwork und Mobile Jugendarbeit.
Pressestimmen
Jugendhilfe Report, 1/03:
... Die Beiträge liefern praxisorientiert Anregungen und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sowie Orientierungshilfe für die Arbeitsfelder Streetwork und Mobile Jugendarbeit.

Pressestimmen

Konturen, Ausgabe 5/2003:
... Aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen und die Verfahrensweise von Kommunen, Streetwork und Mobile Jugendarbeit auf eine "mobile Eingreiftruppe" zur Behebung auftauchender Probleme zu reduzieren, machen eine aktuelle Bestandsaufnahme und Positionsbestimmung des Arbeitsfeldes notwendig. Die Fachbeiträge und verschiedene Arbeitsgruppenergebnisse sind in der vorliegenden Ausgabe veröffentlicht.

www.jugendserver.de, 29.9.03:
... Die Beiträge liefern praxisorientiert Anregungen für aktuelle Herausforderungen sowie Orientierungshilfe für die Arbeitsfelder Streetwork und Mobile Jugendarbeit.

Nachrichtendienst des Deutschen Vereins, März 2003:
... Die Beiträge liefern praxisorientiert Anregungen und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sowie Orientierungshilfe für die Arbeitsfelder Streetwork und Mobile Jugendarbeit.

Wohnungslos 1/03:
... Die Beiträge liefern praxisorientiert Anregungen und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sowie Orientierungshilfe für die Arbeitsfelder Streetwork und Mobile Jugendarbeit.

Sozialmagazin, 4/2003:
... ... Die Beiträge liefern praxisorientiert Anregungen und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sowie Orientierungshilfe für die Arbeitsfelder Streetwork und Mobile Jugendarbeit.

Jugendhilfe Report, 1/03:
... Die Beiträge liefern praxisorientiert Anregungen und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sowie Orientierungshilfe für die Arbeitsfelder Streetwork und Mobile Jugendarbeit.

Grauer Markt, Sozialextra Febr./März 2003:
... Streetwork und mobile Jugendabeit gehen zusammen: Nun liegt die Dokumentation des letztjährigen Treffens vor

blick in die Kirche, 2/2003:
... Die Beiträge liefern praxisorientiert Anregungen und Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen sowie Orientierungshilfe für die Arbeitsbereiche Streetwork und Mobile Jugendarbeit.

EAN: 9783897742666
ISBN: 3897742667
Untertitel: Aktuelle Bestandsaufnahme und Position eigenständiger Arbeitsfelder.
Verlag: TRIGA
Erscheinungsdatum: Januar 2003
Seitenanzahl: 226 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben