EBOOK

Vril oder Eine Menschheit der Zukunft


€ 9,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
März 2003

Beschreibung

Beschreibung

Edward George Bulwer-Lytton, der Autor der 'Letzten Tage von Pompeji', aber auch von 'Zanoni', hat diesen Fantasy-Roman einer möglichen Menschheitszukunft im 19. Jahrhundert geschrieben. Rudolf Steiner hat darauf hingewiesen, dass in dieser spannenden, humorvollen Schilderung von der Anwendung unbekannter Naturkräfte ('Vril'), die nicht nur die Möglichkeiten der Technik ins unermessliche vermehrten, sondern auch die Lebensweise und die soziale Ordnung völlig veränderten, 'richtig geschaute' Bilder der Menschenvergangenheit und der Entwicklungsmöglichkeiten unserer Gegenwart und Zukunft zu sehen sind. Guenther Wachsmuth hat dieses Buch auf die Aufforderung Rudolf Steiners hin ins Deutsche übertragen.

Portrait

Lord Edward George Bulwer-Lytton, geb. 1803 in London, gest. 1873 in Torquay, veröffentliche mit 13 Jahren seinen ersten Gedichtband und studierte später in Cambridge und Bonn. Nach dem Studium schlug er eine diplomatische Laufbahn ein. Daneben schuf er ein vielseitiges literarisches Werk, das sowohl Prosa als auch Lyrik und Dramen umfasst.
EAN: 9783723500231
ISBN: 3723500234
Untertitel: Ein Roman. 5. Auflage.
Verlag: Verlag am Goetheanum
Erscheinungsdatum: März 2003
Seitenanzahl: 143 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Guenther Wachsmuth
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

skrammer@gmx.net - 12.10.2004, 14:32
Das Volk unter der Erde...
Die geschichte des Mannes der das Völkchen unter der Erde kennenlernte... manchmal frage ich mich mich ob es nicht genau wie in diesem Buch passiert ist.Viel kann ich dazu nicht sagen es ist lesenswert und hinterlässt einen seltsamen eindruck.