EBOOK

Sklavin


€ 9,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2004

Beschreibung

Beschreibung

"Als Kind hatte ich nicht einen Tag ohne Liebe und Zuwendung erlebt. Doch dann, nach all den Jahren, hatte Salma mich komplett zerstört, jedes Gefühl für mein eigenes Selbst. Ich glaubte, dass ich ihre Sklavin war und sie meine Herrin. Ich glaubte an ihre absolute Kontrolle über mich. Ich glaubte, sie hätte die Macht über Leben und Tod."
Man nannte sie "yebit" - das arabische Wort für jemand, der es nicht wert ist, einen Namen zu tragen. Sie schlief eingesperrt in einem Verschlag, sie arbeitete Tag und Nacht, sie wurde geschlagen und bekam keinen Pfennig Lohn. Und das Schlimmste: Sie durfte nicht einen Schritt nach draußen tun... Dies ist die Geschichte der jungen Nubafrau Mende Nazer, die nicht etwa vor 200 Jahren spielt, sondern heute, im 21. Jahrhundert. Mendes Geschichte ist durchaus kein Einzelfall. Und sie endet nicht im tiefen Afrika, sondern bei unseren Nachbarn in Europa: Denn am Tiefpunkt einer jahrelangen erniedrigenden Sklavenexistenz in Khartoum wird Mende nach England verschickt - als Sklavin der sudanesischen Botschafterfamilie in London...
"Mit ihrer Geschichte hat Mende die Qualen all unserer afrikanischen Schwestern sichtbar gemacht und ihnen dringend notwendige Aufmerksamkeit verschafft. Und bei allem, was Mende durchgemacht hat, sind ihre Kraft und ihre Schönheit ungebrochen." Waris Dirie

Portrait

Mende Nazer ist um 1980 geboren. Aufgewachsen in den Nuba-Bergen im Sudan, lebt sie heute in London und arbeitet als Friseurin. 15 Jahre nach der Verschleppung aus ihrem Dorf und ihrer Versklavung, nach der dramatischen Flucht und einem zermürbenden Kampf um Legalität, konnte sich Mende Nazer ihren größten Traum erfüllen: endlich ihre Familie im Sudan wiederzusehen.
EAN: 9783426625415
ISBN: 3426625415
Untertitel: Gefangen, geflohen, verfolgt. Originaltitel: Slave. 'Knaur Taschenbücher'.
Verlag: Droemer Knaur
Erscheinungsdatum: Januar 2004
Seitenanzahl: 368 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Karin Dufner
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

shkurte - 02.09.2008, 23:47
Mende Nazer ist für mich eine Kämpferin
Das Buch ist einfach unglaublich, nie im Leben hätte ich gedacht, das es sowas im 21. Jahrhundert gibt. Natürlich ist mir klar, dass diese Welt auch hässliche seiten hat, es viele schlechte Menschen gibt, aber Sklaverei dachte ich hätte schon längst ein ende gehabt.... Das Buch von Mende Nazer hat mich sehr bewegt, ich lass es in nur 3 Tage und habe in diesen Tagen, gelacht, mich erschrocken, geeckelt und geweint, aber habe auch mut gefunden, wenn ichlese wie eine solch kleine s Mädchen so viel kraft hatte und glücklich wurde. Viele Bücher die ich gelesen habe waren spannend doch wie dieses war keins. Als ich heute das Buch zu ende las war ich einer seits froh, weil es weh tat zu lesen wie schlimm ein Mensch leiden kann, dch anderes seits war ich sehr traurig, weil ich unbedingt wissen wollte wie es mit uihr weiter geht. Deswegen bin dann ins internt und habe nach gelesen, dass sie ihre Eltern gesehen. Ich hoffe da sie ein 2. Buch schreiben wird. Ich finde Mende kann sehr stolz auf sich sein.