Technology and the Law on the Use of Force

€ 41,99
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
November 2014



As governmental and non-governmental operations become progressively supported by vast automated systems and electronic data flows, attacks of government information infrastructure, operations and processes pose a serious threat to economic and military interests. In 2007 Estonia suffered a month long cyber assault to its digital infrastructure, described in cyberspace as 'Web War I'. In 2010, a worm-Stuxnet-was identified as supervisory control and data acquisition systems at Iran's uranium enrichment plant, presumably in an attempt to set back Iran's nuclear programme. The dependence upon telecommunications and information infrastructures puts at risk Critical National Infrastructure, and is now at the core of national security interests. This book takes a detailed look at these new theatres of war and considers their relation to international law on the use of force. Except in cases of self-defence or with the authorisation of a Security Council Resolution, the use of force is prohibited under the UN charter and customary international law. However, the law of jus ad bellum was developed in a pre-digital era where current technological capabilities could not be conceived. Jackson Maogoto asks whether the law on the use of force is able to deal with legal disputes likely to arise from modern warfare. Key queries include how one defines an armed attack in an age of anti-satellite weaponry, whether the destruction of a State's vital digital eco-system or the "e;blinding"e; of military communication satellites constitutes a threat, and how one delimits the threshold that would enliven the right of self-defence or retaliatory action. The book argues that while technology has leapt ahead, the legal framework has failed to adapt, rendering States unable to legally defend themselves effectively.The book will be of great interest and use to researchers and students of international law, the law of armed conflict, Information Technology and the law, and counter-terrorism.


Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Adobe DRM-Kopierschutz versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub und Adobe DRM unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions auf ein Standard-Lesegeräte mit epub- und Adobe DRM-Unterstützung.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks mit Adobe DRM.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Schalten Sie das eBook mit Ihrer persönlichen Adobe ID auf bis zu sechs Geräten gleichzeitig frei.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9781134445646
Untertitel: New Security Challenges in the Twenty-First Century. 211:eBook ePub. Sprache: Englisch.
Verlag: Taylor and Francis
Erscheinungsdatum: November 2014
Seitenanzahl: 130 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben