EBOOK

How To Be Irish


€ 14,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juni 2015

Beschreibung

Beschreibung

Wie werde ich zum waschechten Iren - in 10 Kapiteln.

Was macht einen wahren Iren aus? Wer wird zu einer irischen Beerdigung eingeladen und wenn ja, warum? Wie feiert man hier eine Hochzeit? Und warum sind dort immer mindestens 200 Gäste eingeladen? Was sind die wichtigsten Regeln in einem Irish Pub? Und was sorgt an Weihnachten für Konfliktstoff?

David Slattery zeigt uns, welche Besonderheiten und Eigenheiten die Iren von ihren Nachbarn unterscheiden. Mit Fachkenntnis und einer ordentlichen Portion Humor führt uns der studierte Anthropologe durch die Regeln des irischen Miteinanders. Für seine Recherchen schleuste er sich in eine politische Partei ein, nahm an unzähligen Hochzeiten und Beerdigungen teil, arbeitete am Empfang einer Arztpraxis, trug Frauenkleidung und besuchte zahlreiche Pubs - alles im Dienste der Wissenschaft!

Portrait

David Slattery ist Sozialanthropologe, unterrichtete an zahlreichen Universitäten und arbeitet gegenwärtig als Berater im Bereich der Erwachsenenbildung. "How To Be Irish" erschien in einem Independent Verlag und wurde zu einem Überraschungserfolg. David Slattery lebt in Dublin.
EAN: 9783442754847
ISBN: 3442754844
Untertitel: Ein Anthropologe packt aus. Originaltitel: How To Be Irish.
Verlag: Btb
Erscheinungsdatum: Juni 2015
Seitenanzahl: 320 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Gabriele Haefs
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Tamoa - 04.06.2016, 19:17
--
Was macht einen wahren Iren aus? Lassen Sie sich nicht durch die Kategorisierung als Sachbuch abschrecken! Das ist Wissenschaft, die die Lachmuskeln anregt. In "How to be irish" entführt uns der Autor in zehn Kapiteln a` 30 Seiten in die grundlegenden Themen des irischen Lebens: Tod, Kneipe, Hochzeit, Weihnachten, Politik ¿ immer gewürzt mit Ironie und einer gehörigen Prise schwarzen Humors. Schon beim Vorwort fängt man an zu grinsen und obwohl der Autor im darauffolgenden ersten Kapitel die Leserschaft mit der Thematik rund um Todesanzeigen und Beerdigungsritualen beglückt, werden die Mundwinkel weiter nach oben gezogen. Der Schreibstil ist fesselnd und macht gute Laune. "How to be irish" bietet einen amüsanten Einblick ins irische Leben, seine Besonderheiten, seinen liebenswürdigen Alltäglichkeiten und seine Abgründe, die stets mit einem Schmunzeln aus der Beobachterwarte betrachtet werden. Empfehlenswert auch für diejenigen, die vorher gar nicht wussten, dass sie sich fürs Irischsein interessieren könnten! Bei uns in der Familie macht dieses amüsante Buch gerade die Runde und hat seinen Siegeszug in unsere Herzen noch begonnen. Das Cover mit dem irischen Grün und den Schafen tut sein Übriges, um uns frohgestimmt ein paar heitere Stunden zu schenken. Danke, dass ich dieses nette Buch lesen durfte!
Conny - 19.07.2015, 14:55
Bist du ein echter Ire?
Das Buch "How To Be Irish" von David Slattery gibt allen Leuten, die irisch werden möchten oder sich einfach nur für die Lebensweise auf der grünen Insel interessieren, gute und nützliche (?) Verhaltenstipps. Es wird zum Beispiel erklärt wie man sich auf Beerdigungen, bei Hochzeiten, in der Kneipe, im Berufsleben, zu Weihnachten bzw. im Krankheitsfall verhalten sollte, um als waschechter oder zumindest fast echter Ire durch zugehen. Ein paar dieser "Regeln" sind z. B.: Regeln beim Sterben (ja, hierzu gibt's es in Irland Regeln¿ ¿ ), Verlobungsregeln (laaaange verlobt sein), Anleitung zum Bau eines irischen Pubs (ein Must-Have für Fans der KerryGold-Insel), die Regeln bei der Krankschreibung (entweder stirbst du sofort oder dir fehlt mal gar nichts), Regeln für die Tischgespräche beim Weihnachtsessen (was nicht nur in Irland angebracht wäre) und noch einer - ein Zwölfstundenplan für den irischen Herzinfarkt (wie bereits vorher erwähnt, dir fehlt mal gar nichts ¿ ) Diese nicht immer ernst zu nehmenden Ratschläge werden anhand vorn Erzählungen der sogenannten "Gewährsleuten" (so nennt der Autor seine Interviewpartner) nochmals untermauert. Ich finde das Buch sehr amüsant und empfehle es Fans des Irisch seins, -werdens oder allen "Plastic Paddys", um es mit den Worten von David Slattery zu schreiben.
jobu - 15.06.2015, 18:47
How To Be Irish
In welche Richtung das Buch geht , sieht man spätestens auf dem Foto auf der Rückseite des Covers oder den an jedem Beginn eines Kapitels gesetzten Zitaten , die ich überwiegend sehr gut fand . David Slattery bringt dem Leser im Vorwort und in 10 Kapiteln mit Humor die Iren näher , wobei der Humor ganz klar im Vordergrund steht . Von daher ist das Buch , denke ich , nichts für Leser , die die Iren kennen lernen wollen . Es sollten eher diejenigen lesen , die den Humor in dem Buch schätzen . In den Kapiteln schreibt der Autor über den Tod , die Kneipe , Hereingeschneite , auf der Hochzeit , das Gesundheitswesen , das Berufsleben , Bauen , Weihnachten , Politik und cool sein . Abgerundet wird das Buch durch ein Glossar , in dem irische Begriffe erklärt werden . Es fällt mir nicht leicht das Buch zu bewerten . Im Vorwort und in den ersten 5 Kapiteln hat mich das Buch sehr gut unterhalten und ich musste dauernd schmunzeln , in der 2. Hälfte fehlte mir irgendwie der Humor der 1. Hälfte und es wurden auch einige nicht Irischtypische Dinge beschrieben . Da bei mir aber eher das positive im Buch hängen bleibt gebe ich 4 Sterne . Empfehlen würde ich es daher Lesern , die den überwiegend schwarzen Humor schätzen und die über die , meiner Meinung nach , mit weniger Humor unterlegte 2. Hälfte hinwegsehen können . Die werden sich wie ich gut mit dem Buch unterhalten .