EBOOK

Viktor im Schattenland


€ 9,50
 
kartoniert
Sofort lieferbar
April 2015

Beschreibung

Beschreibung

Lange Schultage, mobbende Mitschüler, überlastete Lehrer, erdrückende Eltern: Und zu allem Überfluss verfolgen Viktor auch noch die Schatten der antiken Unterwelt! Doch sein geliebter Opa kennt Goethes Farbschatten, pfiffige Lerntricks, indonesische Schattenfiguren und einen begeisternden Musiklehrer. Schafft Viktor die Versetzung doch noch? Übersteht er das unheimlichste Schattenspiel unserer Erde? Für Schülerinnen und Schüler (von Klasse 5 bis 13), die in einem spannenden Leseabenteuer Hilfen gegen Lernstress suchen, und für Erwachsene, die sie dabei unterstützen möchten.

Portrait

Gerd Haehnel, geb. 1955, lebt mit seiner Familie in Essen. Er ist Oberstudienrat (Musik, Pädagogik, Deutsch, Literatur und Theater); Diplom-Pädagoge (mit dem Schwerpunktfach Psychologie); von 1986-1996 Aufbau und Leitung des Schulversuchs »Musikalische Chancen für alle - Musik als Hauptfach«; seit 1993 Moderator für Lehrerfortbildung im Fach Musik bei der Bezirksregierung Düsseldorf; zahlreiche Lehrerfortbildungen und Schattentheater-Aufführungen im In- und Ausland, u. a. bei der Europäischen Kulturhauptstadt Ruhr 2010 und bei der musikpädagogischen Sommerakademie in Salzburg; Autor und Herausgeber von Veröffentlichungen zum Deutschunterricht, zum Musikunterricht und zum Menschenschattenspiel sowie entsprechender Homepages im Internet; Romanautor. Weitere Infos: www.gerd-haehnel.de

Leseprobe

006 - mit der Lizenz zum Sitzenbleiben

Den übelsten Kandidaten habe ich mir für den Schluss aufbewahrt: Nummer fünf, dessen Sechs an Unverschämtheit kaum noch zu überbieten ist. Nimm erst mal deine Kappe ab!, donnerte es in Viktors Richtung. Skandalös, Viktor! Und faul, stinkend faul! Unbegreiflich, wo dein Vater doch ebenfalls Studiendirektor ist. Zwar bei der Konkurrenz, aber immerhin promoviert. Er sollte am besten wissen, dass deine Leistungen für ein Gymnasium absolut inakzeptabel sind. Auch mit Intelligenz bist gerade du ja überhaupt nicht gesegnet. So eine Null habe ich lange nicht mehr erlebt, beinahe schon eine Doppelnull, hahaha, ein Doppelnullagent, fast wie James Bond: die 006, mit der Lizenz zum Sitzenbleiben, hahaha!
Geschafft. Aufatmend stimmten die übrigen Schüler in das Gelächter ein; nun war die Gefahr für sie vorüber, jetzt würden die ausreichenden Arbeiten folgen. Viktor jedoch schossen die Tränen in die Augen, als der Französischlehrer ihm sein Heft auf den Tisch knallte. Immer noch verzückt von seinem Wortwitz wandte er sich etwas vergnügter an die Klasse: Man wird sich ja am letzten Schultag wohl ein Sprachspielchen erlauben dürfen, oder?
Die Klasse nickte begeistert. Doppelnull ist doch cool für die alte Heulsuse!
Verzweifelt verließ Viktor das Schulgebäude.
Zwei Schülerinnen stürmten an ihm vorbei. Toll, rief die kleinere, dass ich mich von Drei auf Eins verbessert habe. Dann streichen mir meine Eltern heute nicht den Kinobesuch.
Unten, am Fuß der wuchtigen Treppe, sah er sich plötzlich von Klassenkameraden umringt. Sie standen unter dem Kommando von Simon, einem sportlichen, blonden Typ mit Motorradjacke und Springerstiefeln, bereits ein Jahr älter als die meisten. Tritt endlich dem Freundeskreis bei. Wir beschützen dich auch an deiner neuen Schule. Scheinheilig knuffte er Viktor in die Seite. Natürlich kostet das eine Kleinigkeit, aber du kriegst Weichei-Rabatt. Oder bist du dir etwa zu fein für uns? Sein Befeh
lston verschärfte sich: Anmeldung in die Community nur online. Den Zugangscode hat meine Assistentin. Judith, rück den Stick raus. Und halte dich an die Meldefrist. Bis dahin ist unsere Fürsorge gratis: Schutzkreis mit Ansage!
Sofort umstellte ihn die Clique, und ihr Chef schleuderte ihn mit einem wütenden Stoß Richtung Judith. Diese fing ihn auf und schob ihm einen Datenträger in seine Schlabberjeans. Macht insgesamt 20 Euro. Dein Sonderpreis deckt kaum unsere Unkosten. Zahlbar an die Finanzchefin - also an mich. Damit rammte sie ihm ihre rosaroten Fingernägel in den Handrücken. Dann trat sie ihre halbhohen Stiefel so in seinen Hintern, dass er durch den Freundeskreis taumelte.
Die anderen stiegen begeistert in das Spiel ein. Jetzt nur keine Schwäche zeigen und heulen, dann würden sie von selber aufhören. Doch die Attacken wurden immer brutaler, bis eine Lehrerin sich näherte. Na, ihr Racker, hört ihr wohl mit der Schubserei auf? Nicht dass sich noch jemand wehtut. Messt eure Kräfte lieber beim Fangenspielen.
Lasst uns verschwinden, Leute, wir können keinen Ärger mehr brauchen!, flüsterte Judith. ...
Viktor schlich nach Hause. Wie sollte er seiner Mutter nur das 'Ungenügend' beichten?

EAN: 9783956671586
ISBN: 3956671589
Untertitel: Ein Leseabenteuer gegen Lernstress. Auch für Erwachsene.
Verlag: Verlag 3.0
Erscheinungsdatum: April 2015
Seitenanzahl: 320 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben