EBOOK

Die II. Generalversammlung der Celam 1968 in Medellín. Das Problem der Gewalt in Lateinamerika


€ 14,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2015

Beschreibung

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,3, Universität des Saarlandes (Katholische Theologie), Veranstaltung: Hauptseminar Theologie- und Kirchengeschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenige Tage nach dem 39. Eucharistischen Weltkongress in Bogota findet sich am 6. September 1968 die CELAM in Medellín/ Kolumbien zu ihrer II. Generalversammlung ein. Drei Jahre nach dem Ende des II. Vatikanischen Konzils, an dem auch einige Vertreter der CELAM teilgenommen haben, treffen sich die Bischöfe Lateinamerikas und der Karibik, um die während des II. Vatikanums gefassten Erkenntnisse auf ihren Kontinent zu beziehen und anzuwenden. Die Ergebnisse ihrer Arbeit halten sie in einem Abschlussdokument mit dem Titel DIE KIRCHE IN DER GEGENWÄRTIGEN UMWANDLUNG LATEINAMERIKAS IM LICHTE DES KONZILS (1968) - Botschaft an die Völker Lateinamerikas fest. Dabei bildet die Gewaltproblematik einen wichtigen Themenpunkt in diesem Dokument und ist Gegenstand vorliegender Arbeit. Es wird der Fragestellung nachgegangen, wie die Bischöfe die gegenwärtige Situation ihres Kontinents wahrnehmen und welche Mittel sie für gerechtfertigt sehen, der Gewalt und damit dem Elend entgegenzuwirken.
EAN: 9783656863755
ISBN: 365686375X
Untertitel: Paperback.
Verlag: GRIN Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Februar 2015
Seitenanzahl: 40 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben