EBOOK

Ohne es

eBook
€ 3,99
Print-Ausgabe € 7,90
 
epub eBook
Sofort lieferbar (Download)
Februar 2015

Beschreibung

Beschreibung

Das Geld abzuschaffen, bedeutet nicht, Produktion und Verteilung nicht mehr zu regeln.
Man kann Produktion und Verteilung mit Geld organisieren. Das hat jedoch für viele Menschen extrem schädliche Folgen und nichts steht einer Neuregelung im Wege außer unserer Entscheidungskraft.
Was kann das Geld eigentlich, was Menschen nicht können? Einfache Antwort: Nichts! Denn alles, was das Geld kann, kann es nur durch Menschen. Geld produziert nichts, transportiert nichts, kommuniziert nichts, befriedigt nichts. Es kann sich nicht einmal alleine zählen oder sich ansammeln. Und, auch wenn es bitter ist, Geld will nichts, schon gar nichts Gutes.
Menschen benutzen Geld, wie ein Gesunder Krücken, die er wegwerfen könnte und denen er magische Eigenschaften andichtet, als ob sie ein fliegender Teppich wären, der aus irgendeinem Grund nicht richtig funktioniert.
Nichts beeinflusst unseren Alltag, unser Denken, die kleinsten Kleinigkeiten im Leben der Menschen so sehr wie Geld. Brötchen, Busfahren, Bücher ... für fast alles muss man bezahlen und, auch wenn man gerade nicht am Bezahlen ist, tut man vieles wegen Geld oder im Hinblick aufs Geldverdienen oder weil man vermeiden will, Geld auszugeben. Alle verstehen, dass Krisen und Not mit Geld zu tun haben.
Banal, oder?
Umso erstaunlicher ist es, dass demgegenüber im öffentlichen Bewusstsein nahezu völlig eine Debatte darüber fehlt, ob wir diese Art der Lebensorganisation überhaupt wollen. Wenn aber einer vorschlägt das Geld abzuschaffen, weiß sofort der Rest der Menschheit, warum das nicht geht. Die Argumente gegen ein geldfreies Leben kennt jedes Schulkind, besser als alle sonstigen schulischen Aufgaben. Aber haben die Leute, die instinktiv das Geld verteidigen, die Argumente DAFÜR schon geprüft?
Das vorliegende Buch tut dies, erklärt, warum das Leben mit Geld lebensschädlich ist, unter welchen Bedingungen es abgeschafft werden kann und was danach geschehen muss. Es geht nicht um die Einführung eines Tauschhandels. Denn der bringt das Geld hervor. Geld ist ein Tauschverhältnis. Es muss auch keiner in einer Waldhöhle leben. Es sei denn, er will es. Man kann individuell ohne Geld leben. Aber es geht um die Abschaffung des Geldes, damit seine sozial zerstörerische Wirkung ein für allemal aufhört.

Portrait

Der Autor lebt und arbeitet nach Abschluss des Studiums der Philosophie in Berlin.

Technik

Dieses eBook wird im epub-Format geliefert und ist mit einem Adobe DRM-Kopierschutz versehen. Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Sie können dieses eBook auf vielen gängigen Endgeräten lesen.

Für welche Geräte?
Sie können das eBook auf allen Lesegeräten, in Apps und in Lesesoftware öffnen, die epub und Adobe DRM unterstützen:

  • tolino Reader
    Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie das eBook auf Ihr tolino Gerät mit einer kostenlosen Software wie beispielsweise Adobe Digital Editions.

  • Sony Reader und andere eBook Reader
    Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im eBook.de-Shop herunter oder übertragen Sie das eBook mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions auf ein Standard-Lesegeräte mit epub- und Adobe DRM-Unterstützung.

  • Tablets und Smartphones
    Installieren Sie die eBook.de READER App für Android und iOS oder verwenden Sie eine andere Lese-App für epub-eBooks mit Adobe DRM.

  • PC und Mac
    Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

Schalten Sie das eBook mit Ihrer persönlichen Adobe ID auf bis zu sechs Geräten gleichzeitig frei.

Bitte beachten Sie: Dieses eBook ist nicht auf Kindle-Geräten lesbar.

Ihr erstes eBook?
Hier erhalten Sie alle Informationen rund um die digitalen Bücher für Neueinsteiger.

EAN: 9783738662863
Untertitel: Nachdem wir das Geld abgeschafft haben.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: Februar 2015
Seitenanzahl: 140 Seiten
Format: epub eBook
Kopierschutz: Adobe DRM
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben