EBOOK

Pädiatrische Neuroradiologie


€ 184,99
 
gebunden
Lieferbar innerhalb von 1-2 Wochen
März 2007

Beschreibung

Beschreibung

Der Verdacht auf eine Erkrankung des Gehirns oder Rückenmarks verursacht bei den betroffenenEltern und Kindern große Angst und Verunsicherung. Für den behandelnden Arzt ist deshalb das oberste Gebot: schnell und präzise diagnostizieren. Dabei bietet das Lehrbuch und Nachschlagewerk die optimale Unterstützung. Es ist so konzipiert, dass es auch Unerfahrenen eine rasche Orientierung und einen leichten Zugang zu diesem faszinierenden Fachgebiet ermöglicht.Knapp und übersichtlich: Entstehung und Diagnose der häufigen Krankheitsbilder; Krankheiten, die bestimmte Entwicklungskonzepte gut veranschaulichen; Seltene Erkrankungen im Kurz-Überblick.Klar und verständlich: Einprägsame Merksätze und Übersichtstabellen; Entscheidungshilfen und Praxis-Tipps; Glossar radiologischer Fachbegriffe zum schnellen Nachschlagen.Ein Werk, mit dem Einsteiger leicht lernen und Erfahrene schnell diagnostische Fragestellungen klären.

Inhaltsverzeichnis

Das Gehirn des Kindes.- 1 Embryologische Entwicklung des Gehirns.- 1.1 Frühe Entwicklung des zentralen Nervensystems.- 1.2 Entwicklung des Gehirns.- 1.2.1 Telenzephalon.- 1.2.2 Dienzephalon.- 1.2.3 Mesenzephalon.- 1.2.4 Metenzephalon.- 1.2.5 Myelenzephalon.- Weiterführende Literatur.- 2 Kongenitale Störungen des kindlichen Gehirns.- 2.1 Kongenitale Störungen, die vorwiegend das Großhirn betreffen.- 2.1.1 Störungen des Balkens.- 2.1.2 Enzephalozelen.- 2.1.3 Störungen der Kortexentwicklung.- Störungen der neuronalen und glialen Proliferation und Apoptose.- Störungen der neuronalen Migration.- Störungen der kortikalen Organisation.- 2.1.4 Holoprosenzephalie.- 2.1.5 Septooptische Dysplasie.- 2.1.6 Arhinenzephalie.- 2.2 Kongenitale Störungen, die vorwiegend das Kleinhirn betreffen.- 2.2.1 Chiari-Malformation Typ I.- 2.2.2 Chiari-Malformation Typ II (Arnold-Chiari-Malformation).- 2.2.3 Dandy-Walker-Komplex.- 2.2.4 Joubert-Syndrom.- 2.2.5 Rhombenzephalosynapsis.- 2.2.6 Lhermitte-Duclos-Syndrom.- 2.2.7 Zerebelläre Hypogenesien und Hypoplasien.- Weiterführende Literatur.- 3 Phakomatosen.- 3.1 Neurofibromatose vom Typ 1.- 3.2 Neurofibromatose vom Typ 2.- 3.3 Tuberöse Sklerose.- 3.4 von Hippel-Lindau-Syndrom.- 3.5 Sturge-Weber-Syndrom.- 3.6 Seltenere Phakomatosen.- 3.6.1 Ataxie-Teleangiektasie.- 3.6.2 Neurokutane Melanose.- 3.6.3 Incontinentia pigmenti.- 3.6.4 Epidermales Nävussyndrom.- 3.6.5 Hypomelanosis Ito.- 3.6.6 Parry-Romberg-Syndrom.- 3.6.7 Gorlin-Syndrom.- Weiterführende Literatur.- 4 Metabolische Erkrankungen des kindlichen Gehirns.- 4.1 Metabolische Erkrankungen der weißen Substanz.- 4.1.1 Leukodystrophien, die primär die tiefe weiße Substanz betreffen.- 4.1.2 Leukodystrophien, die primär die periphere weiße Substanz betreffen.- 4.1.3 Leukodystrophien mit unspezifischem Verteilungsmuster.- 4.2 Metabolische Erkrankungen der grauen Substanz.- 4.3 Metabolische Erkrankungen, die graue und weiße Substanz betreffen.- 4.4 Erkrankungen, die zu einer Kleinhirnatrophie oder -hypoplasie führen.- Weiterführende Literatur.- 5 Autoimmun oder toxisch bedingte Erkrankungen des kindlichen Gehirns.- 5.1 Akute disseminierte Enzephalomyelitis.- 5.2 Multiple Sklerose des Kindesalters.- 5.3 Subakute sklerosierende Panenzephalitis.- 5.4 Systemischer Lupus erythematodes des Kindesalters.- 5.5 Neurosarkoidose.- 5.6 Toxisch bedingte Demyelinisierungen.- 5.7 Radiogene Veränderungen.- 5.8 Zerebrale Veränderungen nach Chemotherapie.- 5.9 Paraneoplastische Veränderungen des Gehirns.- Weiterführende Literatur.- 6 Entzündliche Erkrankungen des kindlichen Gehirns.- 6.1 Konnatale und neonatale Infektionen des Gehirns.- 6.1.1 Konnatale Toxoplasmose.- 6.1.2 Konnatale Zytomegalievirusinfektion.- 6.1.3 Konnatale Rötelninfektion.- 6.1.4 Konnatale Syphilis.- 6.1.5 Konnatale HIV-Infektion.- 6.1.6 Neonatale Herpes-simplex-Enzephalitis.- 6.2 Bakterielle Infektionen des Gehirns.- 6.2.1 Bakterielle Zerebritis.- 6.2.2 Hirnabszess.- 6.3 Virale Infektionen des Gehirns.- 6.3.1 Herpes-simplex-Enzephalitis.- 6.3.2 Rasmussen-Enzephalitis.- 6.3.3 Progressive multifokale Leukenzephalitis.- 6.3.4 Varizella-Zoster-Enzephalitis.- 6.3.5 Subakute sklerosierende Panenzephalitis.- 6.3.6 Frühsommermeningoenzephalitis.- 6.4 Infektionen des Gehirns durch Pilze, Parasiten und Protozoen.- 6.4.1 Pilzinfektionen des Gehirns.- 6.4.2 Zerebrale Zystizerkose.- 6.4.3 Zerebrale Malaria.- 6.5 Entzündungen der Hirnhäute.- 6.5.1 Bakterielle und virale Meningitiden.- 6.5.2 Tuberkulöse Meningitis.- Weiterführende Literatur.- 7 Hypoxisch-ischämische Läsionen im Kindesalter.- 7.1 Allgemeine Schädigungsmuster des kindlichen Gehirns.- 7.2 Schädigungsmuster beim frühgeborenen Kind.- 7.3 Schädigungsmuster beim reif geborenen Kind.- 7.4 Schädigungsmuster beim älteren Kind.- 7.5 Kernikterus.- Weiterführende Literatur.- 8 Erkrankungen der Gefäße im Kindesalter.- 8.1 Neuroangiographie bei Kindern.- 8.1.1 Indikationen zur Neuroangiographie.- 8.1.2 Planung der Katheterangiographie.- 8.1.3 Zugang zum Gefäßsystem.- 8.1.4 Kontrastmittel.- 8.1.5 Katheterauswahl.- 8.1.6 Strahlendosis.- 8.1.7 Nachsorge.- 8.2 Schlaganfall im Kindesalter.- 8.2.1 Häufigkeit.- 8.2.2 Ursachen.- 8.2.3 Neuroradiologische Befunde.- 8.2.4 Spezielle Befundmuster.- 8.3 Hirn- und Sinusvenenthrombosen bei Kindern.- 8.3.1 Häufigkeit, Ursachen und klinische Befunde.- 8.3.2 Neuroradiologische Befunde.- 8.3.3 Therapie und Prognose.- 8.4 Arteriovenöse Malformationen.- 8.4.1 Definition und Häufigkeit.- 8.4.2 Klinische Symptomatik.- 8.4.3 Neuroradiologische Befunde.- 8.4.4 Therapie.- 8.5 Durale arteriovenöse Fisteln.- 8.5.1 Häufigkeit, Lokalisation und Ursache.- 8.5.2 Klinische Befunde.- 8.5.3 Neuroradiologische Befunde.- 8.5.4 Therapie und Prognose.- 8.6 Aneurysmen.- 8.6.1 Häufigkeit.- 8.6.2 Ursachen.- 8.6.3 Klinische Befunde.- 8.6.4 Genetische, familiäre oder individuelle Disposition.- 8.6.5 Neuroradiologische Befunde.- 8.6.6 Therapie.- 8.7 Kavernome.- 8.7.1 Definition und klinische Befunde.- 8.7.2 Neuroradiologische Befunde.- 8.8 Formenkreis der V.-Galeni-Malformationen.- 8.8.1 V.-Galeni aneurysmale Malformationen.- 8.8.2 V.-Galeni aneurysmale Dilatationen.- 8.8.3 Durale arteriovenöse Shunts mit Erweiterung der V. Galeni.- 8.8.4 Varix der V. Galeni.- 8.9 Moyamoya-Syndrom.- 8.9.1 Definition und klinische Befunde.- 8.9.2 Neuroradiologische Befunde.- 8.9.3 Therapie.- Weiterführende Literatur.- 9 Hydrozephalus im Kindesalter.- 9.1 Radiologisch-diagnostische Kriterien für einen Hydrozephalus.- 9.2 Hydrocephalus hypersecretorius.- 9.3 Hydrocephalus non communicans.- 9.3.1 Aquäduktstenose.- 9.3.2 Tumoren mit Kompression der Liquorpassage.- 9.3.3 Arachnoidalzysten.- 9.3.4 CRASH-Syndrom.- 9.3.5 Kongenitale Malformationen.- 9.4 Hydrocephalus communicans.- 9.5 Behandlungsstrategien des Hydrozephalus.- 9.5.1 Liquorableitung durch Shuntsysteme.- 9.5.2 Liquorableitung durch eine Ventrikulostomie des 3. Ventrikels.- 9.6 Komplikationen nach einer Hydrozephalustherapie.- 9.6.1 Shuntdysfunktion.- 9.6.2 Shuntinfektionen.- 9.6.3 Subdurale Hämatome.- 9.6.4 Überdrainagesyndrome.- Weiterführende Literatur.- 10 Traumatische Erkrankungen des kindlichen Gehirns.- 10.1 Intrakranielle geburtstraumatische Veränderungen.- 10.2 Extrakranielle geburtstraumatische Veränderungen.- 10.2.1 Caput succedaneum.- 10.2.2 Subgaleales Hämatom.- 10.2.3 Zephalhämatom.- 10.3 Traumatische Veränderungen nach der Geburtsperiode.- 10.3.1 Epidurale Hämatome.- 10.3.2 Subdurale Hämatome.- 10.3.3 Traumatische Subarachnoidalblutungen.- 10.3.4 Kontusionsblutungen.- 10.3.5 Scherverletzungen.- 10.3.6 Subkortikale Verletzungsmuster.- 10.3.7 Intraventrikuläre Blutungen.- 10.3.8 Traumatisch bedingtes Hirnödem.- 10.3.9 Traumatisch bedingte Ischämien.- 10.3.10 Einklemmungssyndrome.- 10.3.11 Kalottenfrakturen.- 10.4 Kindesmisshandlung.- Weiterführende Literatur.- 11 Intrakranielle Tumoren bei Kindern.- 11.1 Supratentorielle Tumoren.- 11.1.1 Supratentorielle Astrozytome.- 11.1.2 Oligodendrogliome.- 11.1.3 Gangliogliome und Gangliozytome.- 11.1.4 Dysembryoplastische neuroepitheliale Tumoren.- 11.1.5 Desmoplastische infantile Gangliogliome und desmoplastische infantile Astrozytome.- 11.1.6 Astroblastome.- 11.1.7 Supratentorielle Ependymome.- 11.1.8 Atypische Teratoid-/Rhabdoidtumoren.- 11.1.9 Supratentorielle primitive neuroektodermale Tumoren.- 11.2 Infratentorielle Tumoren.- 11.2.1 Pilozytische Astrozytome.- 11.2.2 Medulloblastome.- 11.2.3 Ependymome.- 11.2.4 Atypische Teratoid-/Rhabdoidtumoren.- 11.2.5 Hämangioblastome.- 11.2.6 Hirnstammtumoren.- 11.2.7 Dysplastisches zerebelläres Gangliozytom (Lhermitte-Duclos-Erkrankung).- 11.3 Tumoren der Pinealisloge.- 11.3.1 Germinome.- 11.3.2 Teratome.- 11.3.3 Embyronalzellkarzinome.- 11.3.4 Pineozytome.- 11.3.5 Pineoblastome.- 11.3.6 Pinealiszysten.- 11.4 Selläre und periselläre Tumoren.- 11.4.1 Kraniopharyngeome.- 11.4.2 Tuber-cinereum-Hamartome.- 11.4.3 Germinome.- 11.4.4 Teratome.- 11.4.5 Embryonalzellkarzinome.- 11.4.6 Hypophysenadenome.- 11.4.7 Rathke-Taschen-Zyste.- 11.4.8 Lymphozytäre Hypophysitis.- 11.4.9 Langerhans-Zell-Histiozytose.- 11.5 Sonstige extraaxiale Tumoren.- 11.5.1 Arachnoidalzysten.- 11.5.2 Epidermoide.- 11.5.3 Dermoide.- 11.5.4 Neurenterische Zysten.- 11.5.5 Neuroglial Zysten.- 11.5.6 Ependymale Zysten.- 11.5.7 Kolloidzysten.- 11.5.8 Plexuspapillome.- 11.5.9 Plexuskarzinome.- 11.5.10 Zentrale Neurozytome.- 11.5.11 Schwannome.- 11.5.12 Meningeome.- 11.5.13 Neuroblastommetastasen.- 11.5.14 Leukämie.- Weiterführende Literatur.- Die Wirbelsäule des Kindes.- 12 Embryologische Entwicklung der Wirbelsäule.- 12.1 Frühe Entwicklung des zentralen Nervensystems.- 12.2 Entwicklung der Wirbelsäule.- Weiterführende Literatur.- 13 Kongenitale Störungen der kindlichen Wirbelsäule.- 13.1 Spina bifida aperta.- 13.2 Dermalsinus.- 13.3 Myelozystozele.- 13.4 Spinale Lipome.- 13.5 Tethered cord/Filum-terminale- Syndrom.- 13.6 Kaudale Regressionssyndrome.- 13.7 Terminale Myelozystozele.- 13.8 Anteriore sakrale Meningozele.- 13.9 Sakrokokzygeale Teratome.- 13.10 Diastematomyelie.- 13.11 Enterogene Zysten.- 13.12 Segmentale spinale Dysgenesien.- 13.13 Dorsale Meningozeie.- 13.14 Laterale Meningozele.- Weiterführende Literatur.- 14 Entzündliche Erkrankungen der kindlichen Wirbelsäule.- 14.1 Bakterielle Diszitis und Spondylitis.- 14.2 Tuberkulöse Diszitis und Spondylitis.- 14.3 Spinale Empyeme.- 14.4 Myelitis.- 14.5 Spinale Meningitis.- 14.6 Radiogene Veränderungen des Myelons.- 14.7 Multiple Sklerose des Myelons.- Weiterführende Literatur.- 15 Traumatische Erkrankungen der kindlichen Wirbelsäule.- 15.1 Geburtstraumatische Veränderungen der Wirbelsäule.- 15.2 Spinale Verletzungen bei älteren Kindern.- Weiterführende Literatur.- 16 Spinale Tumoren bei Kindern.- 16.1 Intramedulläre Tumoren.- 16.1.1 Spinale Astrozytome.- 16.1.2 Spinale Ependymome.- 16.1.3 Myxopapilläre Ependymome.- 16.1.4 Sonstige intramedulläre Tumoren bei Kindern.- 16.2 Extramedullär-intradurale Tumoren.- 16.2.1 Abtropfmetastasen intrakranieller Tumoren.- 16.2.2 Epidermoide und Dermoide.- 16.2.3 Meningealzysten/Arachnoidalzysten.- 16.2.4 Spinale Meningeome.- 16.2.5 Tumoren der Nervenscheiden (Schwannome/Neurofibrome).- 16.3 Extradurale Tumoren.- 16.3.1 Tumoren der Wirbelsäule.- 16.3.2 Extraspinale Tumoren mit epiduraler Invasion.- Weiterführende Literatur.- Die Augen des Kindes.- 17 Embryologische Entwicklung der Augen.- Weiterführende Literatur.- 18 Kongenitale Malformationen des Auges.- 18.1 Anophtalmie.- 18.2 Mikrophtalmie.- 18.2.1 Persistierender, hyperplastischer primärer Glaskörper.- 18.2.2 Kolobome.- 18.2.3 Retinopathie des Frühgeborenen.- 18.3 Makrophtalmie.- 18.4 Morbus Coats.- Weiterführende Literatur.- 19 Tumoren des Auges im Kindesalter.- 19.1 Retinoblastom.- 19.2 Hämangiome der Orbita.- 19.3 Lymphangiome der Orbita.- 19.4 Rhabdomyosarkome der Orbita.- 19.5 Optikusgliome.- 19.6 Chlorome der Orbita.- 19.7 Neuroblastommetastasen.- 19.8 Plexiforme Neurofibrome.- Weiterführende Literatur.- Glossar radiologischer Fachbegriffe.

Innenansichten

Portrait

Birgit Ertl Wagner ist Fachärztin für Radiologie und Neuroradiologie mit Zusatzbezeichnung Ärztliches Qualitätsmanagement und habilitierte Oberärztin am Institut für Klinische Radiologie des Klinikums der Universität München. Sie war bis 2008 Qualitätsmanagementbeauftragte des Instituts und hat in dieser Funktion die Erstzertifizierung der Abteilung nach DIN EN ISO 9001:2000 verantwortet.

Pressestimmen

Aus den Rezensionen:
"... Dieses Buch erleichtert auch dem Nicht-Neuroradiologen den Zugang zu diesem packenden Fach. Da viele Krankheitsbilder sich ohne Kenntnis der Embryonal- und Fetalentwicklung des Gehirns nicht verstehen lassen, werden physiologische Entwicklungsvorgänge anfangs besprochen. ... Besonderer Wert wird auf häufige Krankheitsbilder gelegt. Unglaublich klare Bilder (vor allem MRT), farblich unterlegte Merksätze und Tabellen sowie der Verzicht auf technische Einzelheiten der Radiologie erfreuen den interessierten Leser." (Dr. Ewald Pichler, in: Kärntner ÄrzteZeitung, 2008, Issue 6, S. 25)
EAN: 9783540004066
ISBN: 3540004068
Untertitel: 620 Abbildungen, 65 Tabellen.
Verlag: Springer-Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: März 2007
Seitenanzahl: XVIII
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben