EBOOK

Nikolaus von Kues in seiner Zeit


€ 5,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2004

Beschreibung

Beschreibung

Nikolaus von Kues lebte in einer Zeit des Umbruchs - und hat sich in ihr gewandelt. Die Vielseitigkeit seiner Interessen und Fähigkeiten ist bewundernswert. Cusanus verkehrte mit den kirchlichen und geistigen Größen seiner Zeit in Deutschland und Italien. Nicht zuletzt war er ein bedeutender Philosoph, der in seinem Denken die mittelalterlichen Autoritäten überwunden hat.

Inhaltsverzeichnis

Geburt und Geld
Verbindungen
Erste Entwürfe
Ideenbörse Basel
Diplomatie
Nichtwissen als Wissen
Wanderjahre. Neue Ideen
Ruhepause in den Marken
Türkenkrieg und Ewiger Frieden
Kann man Gott sehen?
Erkenntniszuversicht und Korruption der Kirche
Ende in Todi
Sein Jahrhundert

Portrait

Kurt Flasch, 1930 in Mainz geboren, in Frankfurt am Main promoviert (1956) und habilitiert (1969), war von 1970 bis zu seiner Emeritierung 1995 Ordinarius für Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum. Er ist Mitglied der Römischen Akademie der Wissenschaften (Accademia Nazionale dei Lincei), der Toscanischen Akademie der Wissenschaften und der Literatur (La Colombaria) und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Sein Hauptarbeitsgebiet ist die Philosophie der Spätantike und des Mittelalters. Er verfaßte Monographien zu Nikolaus von Kues und zu Augustinus: 'Augustin. Einführung in sein Denken' (1980, 21994), 'Logik des Schreckens '(1990), 'Was ist Zeit? Das XI. Buch der Confessiones '(1993), 'Augustinus '(1997). Er untersuchte die Philosophischen Gedichte des Tommaso Campanella (1996). Er schrieb über Meister Eckhart und Dietrich von Freiberg; er ist Begründer des Corpus Philosophorum Teutonicorum Medii Aevi, das ungedruckte lateinische Texte aus der Umgebung Meister Eckharts erstmals veröffentlicht. Er übersetzte und kommentierte das Decameron des Giovanni Boccaccio: 'Poesie nach der Pest '(1992). Für ein breites Publikum schrieb er die 'Einführung in die Philosophie des Mittelalters '(1987 u. ö.). Er veröffentlichte: 'Nikolaus von Kues. Geschichte einer Entwicklung '(1998); 'Augustinus in der Neuzeit '(1999; zusammen mit Dominique de Courcelles); 'Die geistige Mobilmachung. Die deutschen Intellektuellen und der Erste Weltkrieg '(2000); 'Vernunft und Vergnügen. Liebesgeschichten aus dem Decameron '(2002).


Pressestimmen

"Ein kleiner, weiser Essay des großen Gelehrten. Es ist einerseits exakt das, was der Titel verspricht, aber gerade darum ein Traktat über den Intellektuellen überhaupt. Über seine Anpassungsfähigkeit, ja -freude und über die damit unlösbar verbundene Selbstverständlichkeit seiner Autonomie. Er passt sich an, um das, worum es ihm geht - das er oft zum Zeitpunkt seiner Einpassung noch nicht einmal ahnt -, desto unangepasster denken, sagen und schreiben zu können. Wie auf einem Stifteraltar wird man in diesem Bild des großen Cusanes ganz klein auch den, der er ermöglicht hat, Kurt Flasch, erkennen."
-- Berliner Zeitung

"Flaschs Absicht war, seine vorigen Cusanusbücher zusammenzufassen und auf die Frage zu antworten: Ging es nicht knapper, anschaulicher, konzentrierter und freier? (...) Dies ist ihm hervorragend gelungen."
-- Philosophisches Jahrbuch

"Dass das theologische Sprechen und Denken aber auch von schillernder Virtuosität und sinnlicher Lebendigkeit sein kann, beweist Kurt Flasch in einem eleganten, seinem Gegenstand auch durch diese Eleganz angemessenen Essay über Leben und Werk des großen Nikolaus von Kues."
-- Hanns-Josef Ortheil in der 'Welt'

"'Sein Geburtshaus steht dich am Fluss. Wenn die Mosel Hochwasser führt, bedroht es heute noch den stattlichen Bau.' So, mit dieser linker Hand hingepinselten Beiläufigkeit, beginnt Kurt Flasch, einer der kundigsten Experten der Philosophie des Spätmittelalters, seinen ebenso reizvollen wie klugen Essay über Nikolaus von Kues (1401-1461). Es ist beileibe nicht das erste Mal, dass sich Kurt Flasch mit dem vielseitigen deutschen Kirchenmann und Philosophen beschäftigt. Nun aber geht es um die Lineaturen und Brüche jener Zeit, in der Kues gelebt hat und die ihn und sein Denken geprägt haben. Flasch zeichnet mit großer Kenntnis und leichter Hand ein Porträt, das den Leser nicht mit schwerfälligen Werkbiografien und gelehrten Distanzierungsübungen in die Flucht schlägt. Es ist, als
ob wir mit dem Cusaner im Handgepäck mitreisten, von Koblenz über die 'Ideenbörse Basel', von da nach Mailand, Padua, Rom."
-- Neue Zürcher Zeitung

"Eine anregende und auch für Nicht-Fachleute gut lesbare Biografie.'"
-- Mannheimer Morgen


EAN: 9783150182741
ISBN: 3150182743
Untertitel: Ein Essay. 'Reclam Universal-Bibliothek'.
Verlag: Reclam Philipp Jun.
Erscheinungsdatum: Februar 2004
Seitenanzahl: 116 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben