EBOOK

Rabbit, eine Rückkehr


€ 8,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Januar 2004

Beschreibung

Beschreibung

«Updike hat nie besser über die Angstroms geschrieben. Diese brillante und sehr bewegende Coda steht für sich als einer seiner besten Romane.» (The Kirkus Review) Harry Angstrom ist tot, aber seine Lebensenergie ist noch nicht erschöpft. Seine uneheliche Tochter Annabelle steht eines Tages bei seiner Witwe vor der Tür.: «Ich glaube, Sie waren mit meinem Vater verheiratet.» Sie wird zum Thanksgiving Dinner eingeladen, der Abend artet aus, ein hässlicher Streit, Tränen Krach, Sohn Nelson verlässt das Haus. Updike gelingen herrliche Passagen, etwa Nelsons plötzliche Geschwisterliebe, der Familienkrach beim Truthahnessen, ein verrückter Silvesterabend zur Jahrtausendwende.

Portrait

Geboren am 18.03.1932 in der Kleinstadt Shillington, Pennsylvania, als einziges Kind des Sekundarschullehrers und Diakon Wesley Russel Updike und dessen Frau Linda Grace Hoyer. Kindheit in materieller Bedrücktheit. Schulbesuch weiterhin in Shillington. 1950 Stipendium zum Studium am Harvard College, Hauptfach Anglistik; Abschluss des Untergraduiertenstudiums 1954 mit summa cum laude. Er heiratete 1953 die Kunststudentin Mary Entwistle Pennington, mit der er nach Abschluss des Studiums ein Jahr an die Ruskin School of Drawing and Fine Art in Oxford, England, ging.
<trenner>Nach Rückkehr in die USA von 1955-1957 fest angestellt beim Magazin «The New Yorker». Danach verfasste er als freier Mitarbeiter Kurzgeschichten und einflussreiche literarische Kritiken. 1957 Umzug nach Ipswich im neuenglischen Massachusetts. 1964 Vortragsreisen durch die UdSSR, Rumänien, Bulgarien und die Tschechoslowakei. Seit 1964 war Updike Mitglied des National Institute of Arts and Letters. 1973 Fulbright-Lektor in Afrika. 1976 Mitglied der American Academy of Arts and Letters.
<trenner>Auszeichnungen: Guggenheim Fellowship in Poetry für «The Carpendered Hen and Other Tame Creatures» (1959); Rosenthal Foundation Award des National Institute of Arts and Letters für «Das Fest am Abend» (1960); Pulitzer Price for Fiction für «Bessere Verhältnisse» (1982); Lincoln Literary Award (1983); Distinguished Pennsylvania Artist Award (1983); National Book Critics Circle Award for Criticism für «Amerikaner und andere Menschen» (1984); St. Louis Literary Award (1988);
<trenner>Bobst Award for Fiction (1988); National Medal of Arts (1989); Premio Scanno (1991); O'Henry Award für «A Sandstone Farmhouse» aus «The Afterlife and Other Stories» (1991); Common Wealth Award (1993); Conch Republic Prize for Literature (1993) Commandeur de l'ordre des arts et des lettres (1995); The Howells Medal from the Academy of Arts and Letters (1995). John Updike starb am 27. Januar 2009 in Massachusetts. Sein gesamtes Werk ist auf Deutsch im Rowohlt Verlag und im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen.

Pressestimmen

Mit diesem fünften Roman ist Rabbit der Unsterblichkeit noch mal ein Stück näher gerückt. NDR
EAN: 9783499235382
ISBN: 3499235382
Untertitel: 'rororo Taschenbücher'.
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Januar 2004
Seitenanzahl: 256 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Maria Carlsson
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Elisabeth Stein-Salomon - 06.12.2006, 09:12
mit gewohnter Brillanz
Die Rabbit-Fan-Gemeinde wird überrascht sein, dass Updike einen weiteren Roman um Harry ¿Rabbit¿ Angstrom geschrieben hat, wo dieser doch vor fast zehn Jahren gestorben ist. Nichts desto trotz dreht sich auch in diesem Buch wieder alles um Harry. Die Geschichte beginnt mit einem hübsch zelebrierten Knalleffekt: eines Tages steht eine fremde Frau bei seiner Witwe Janice vor der Tür ¿ und stellt sich als Harrys Tochter Annabelle vor : ¿Ich glaube Sie waren mit meinem Vater verheiratet.¿ Ihre verstorbene Mutter war jene übergewichtige Ruth, deretwegen Harry einst im ersten Rabbit Roman seine junge Familie für kurze Zeit verlassen hat ¿ der Anlass für die Urkatastrophe der gesamten Saga. Von diesem Verrat verstört, ertränkte die damals verlassene Janice ihr Baby versehentlich in der Badewanne. Der alte Schmerz kommt also wieder hoch, und auch sonst wird das ganze Elend, das Harry hinterlassen hat, offenbar. Seine Witwe hat in zweiter Ehe einen kompletten Versager geheiratet; Sohn Nelson, mittlerweile Mitte 40, lebt von Frau und Kindern verlassen bei der Mutter und dem Stiefvater. Nelson wird, als einziger, durch das überraschende Auftauchen seiner Stiefschwester aus seine Lethargie geweckt, und zieht nach einem heftigen Familienkrach aus, beginnt einen Neuanfang. Updike schildert das alles mit gewohnter Brillianz, Sinn für¿s Zeitkolorit und ihren Charme verdankt die Erzählung der Inbrunst mit welcher der 70jährige Updike mit seinen Figuren trauert ¿ über das Alter, die Unerbittlichkeit der verstreichenden Zeit und die Vergeblichkeit allen menschlichen Gewusels.