EBOOK

Ein Schaf fürs Leben


€ 9,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 2003

Beschreibung

Beschreibung

Können Schaf und Wolf sich gut verstehen? Ein Buch über Freundschaft und Vertrauen . In der kalten Winternacht stapft der hungrige Wolf durch den Schnee. Als er auf ein argloses Schaf trifft, kann er es zu einer gemeinsamen Schlittenfahrt überreden - mit einem klaren Ziel: Er will das Schaf fressen! Doch der Ausflug gerät zu einer lustigen und wunderbaren Reise durch die Nacht. Und nimmt schließlich eine überraschende Wendung . Das Buch mit vielen aufwändigen Bildern in Collagetechnik macht auch erwachsenen Lesern Spaß!

Portrait

Anke Faust, geb. 1971 in Brilon. Schon während ihres Designstudiums an der FH Mainz, mit dem Schwerpunkt Illustration, arbeitete Anke Faust freiberuflich als Kinderbuchillustratorin fur verschiedene Verlage. Mit ihrer Familie lebt sie in der Nähe von Mainz.

Pressestimmen

Die Rolle von Wölfen und Schafen ist von Natur aus bestimmt. An was denkt also ein hungriger Wolf, der mitten im bitterkalten Winter mit seinem Schlitten unterwegs ist, auf den zu hause nur eine Flasche Rotwein aber kein einziger Bissen wartet und der plötzlich ein Schaf trifft? Natürlich ans Essen! Dazu muss er das Schaf aber aus dem warmen Stall locken, irgendwohin, wo beide ungestört sind und er sich ein lang entbehrtes Festmahl gönnen kann. Wolf ist so, wie man sich einen Wolf vorstellt: schlau, hinterlistig, raffiniert. Er beherrscht all die Tricks, die Wölfe draufhaben und mit denen ein Kollege schon Rotkäppchen und ein anderer die sieben Geißlein ins Verderben lockte. Und Schaf? Das kleine Schaf erfüllt alle Klischeevorstellungen von einem Schaf: lieb, freundlich und ein bisschen naiv. Sehr naiv. Es kommt wie es kommen muss. Wolf überredet Schaf zu einer Schlittenfahrt und Schaf freut sich auf "Erfahrungen" - worunter es sich einen wunderschönen Ort vorstellt.

Originelle und aufwändige Collagen voll witziger Details illustrieren einen nächtlichen Ausflug unterm Sternenhimmel: ein handgestricktes Schäflein vertraut sein Schicksal Isegrim an, der ständig aufpassen muss, sich nicht zu verplappern und sein wahres Vorhaben zu verraten. Dann allerdings geschieht etwas Unerwartetes...

Bestens zum Vorlesen eignet sich diese Geschichte einer wunderbaren aber leider unmöglichen Freundschaft, in der ein Schaf und ein Wolf über sich hinaus wachsen.

© Andrea Wanner

EAN: 9783789142390
ISBN: 3789142395
Untertitel: Empfohlen ab 6 Jahre.
Verlag: Oetinger Friedrich GmbH
Erscheinungsdatum: August 2003
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Sylke Hachmeister
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

sunny - 31.10.2009, 13:54
Ein urkomisches Buch
Das Buch ist wunderbar komisch. Selst als Erwachsener hatte ich viel Spaß an diesem Buch. Mein Sohn hat das Buch mit 8 Jahren gelesen,und war begeistert. Er hatte die ganze Zeit Angst um das Schaf. Aber als alles gut ausging,war er sehr erleichtert.
S. Kechel - 17.09.2007, 17:13
Wunderbar
"Ein Schaf fürs Leben" ist eines der wunderbarsten Kinderbücher der letzten Jahre: Verschmitzt, komisch, teils grotesk- und zugleich sehr rührend, ohne sentimental zu werden. Sprachlich hervorragend und kongenial illustriert. Ein Muss für alle großen und kleinen Schaf- und Wolfsfans!
Elvira Hanemann - 06.11.2006, 10:42
Wo, bitte, liegt Erfahrungen?
Der Wolf ist hungrig, in seinem Haus findet sich rein gar nichts Ess- oder Trinkbares mehr. So macht er sich mitten in der Nacht auf den Weg und gelangt zum Stall, in dem das Schaf schläft. Er weckt es, und lockt es mit seinem eleganten und beeindruckenden Auftreten und mit geistreicher Konversation und verspricht dem naiven Schäfchen, dass es "Erfahrungen" kennen lernen wird. Das Schaf stellt sich Erfahrungen als einen schönen und interessanten Ort vor, den es, das ja nur den Stall und die nächste Umgebung kennt, unbedingt sehen möchte. Außerdem erscheint ihm der Wolf als ein angenehmer Reisebegleiter. So machen sich die beiden auf den Weg nach Erfahrungen. Nun beginnt eine sehr spannende und überaus witzige Reise durch die Winternacht. Das Schaf entpuppt sich als ein unwahrscheinlich verspieltes und kreatives Wesen; immerzu fällt ihm etwas Gutes ein, was man gemeinsam unternehmen könnte. Der Wolf, der zwar immerzu daran denkt, und auch - für uns Leser nur ein bisschen verklausuliert - davon spricht, das Schaf zu fressen, lässt sich ablenken von den Ideen des Schafes und spielt, singt und tanzt mit ihm. Er entdeckt etwas absolut Erstaunliches: er hat große Freude am Spielen und findet das Schaf immer netter. Zwar denkt er mitunter:Oh je, wenn mich jemand sieht -ich spiele hier mit einem Schaf und habe noch Spaß dabei! Als der Wolf im Eis einbricht, setzt das Schaf all seine Kräfte und seinen Ideenreichtum ein, um ihn zu retten. Dann kommt ein Schluss, den ich für einen der gelungensten Schlüsse überhaupt halte: Nein, das Schaf wird nicht gefressen, und nein: es entsteht auch keine lebenslange Freundschaft zwischen den beiden.Wolf, dessen Hunger nun wirklich immer heftiger wird, und Wölfe fressen nun mal Schafe, bittet das Schaf inständig, zwar bei ihm zu schlafen, aber auf alle Fälle morgen ganz in der Frühe, noch bevor er selber wach wird, das Haus zu verlassen. Was Schaf klugerweise auch tut. Die beiden sehen sich nie wieder, was gut ist, aber sie behalten sich für immer, ein Leben lang, im Gedächtnis. Ein unheimlich gut gelungenes, wunderschön illustriertes und perfekt gemachtes Bilderbuch, das alle Menschen ab ca. 5 Jahren erfreuen kann.