EBOOK

Grenzen des Sozialraums


€ 54,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
November 2005

Beschreibung

Beschreibung

Sozialraumkonzepte haben ihre Grenzen. Vor diesem Hintergrund entwickeln die AutorInnen Perspektiven für ein neues Verständnis sozialräumlich orientierter Sozialer Arbeit. In den Beiträgen werden sozialgeographische, soziologische und sozialpädagogische Zugänge als Bezugspunkte für sozialpolitisches und sozialpädagogisches Handeln gewählt und in Beispielen Perspektiven für Sozialpolitik, Soziale Arbeit und sozialpädagogische Forschung gezeigt.

Inhaltsverzeichnis


A: Konturen eines sozialwissenschaftlichen Sozialraumkonzepts.- Raus aus dem Container! Ein sozialgeographischer Bück auf die aktuelle (Sozial-)Raumdiskussion.- Entgrenzung und die räumliche Transformation sozialer Probleme - zum bürgerschaftlichen Regieren der Sozialräume.- Sozialraumorientierung ohne Sozialräume?.- Soziale Netzwerke und Sozialraumorientierung - Gemeindepsychologische Anmerkungen zur Sozialraumdebatte.- Gespaltene Stadt und die Gefahr der Verdinglichung des Sozialraums - eine sozialgeographische Betrachtung.-
B: Perspektivenwechsel in der Sozialen Arbeit.- Lebensweltorientierte Soziale Arbeit im städtischen Milieu.- Wer regiert den Sozialraum? Zur Kritik der pädagogischen Illusionen nahräumlicher Selbstbestimmung.- Sozialräumlichkeit von Hilfeverfahren.- Sozialräume von Kindern und Jugendlichen als subjektive Aneignungsräume verstehen!.-
C: Konkretisierungen für Sozialpolitik, Soziale Arbeit und sozialpädagogische Forschung.- Zur konkreten und metaphorischen Bedeutung von (Sozial-)Raum als Genderd Space.- Zum Verhältnis von Raumkonzepten und Ethnizität - eine Annäherung an ein Modell sozialräumlicher Differenzierung.- Geselligkeitsformen, soziale Bildung und sozialer Raum.- Soziale Arbeit als Koproduktion.- Bürgerschaftliches Engagement trifft Sozialraum.- Die Bedeutung des Stadtteils für Jugendliche Ein rekonstruktiver Zugang zur Belebung des Diskurses um sozialraumorientierte Erziehungshilfen.- Autorinnen und Autoren.

Portrait

Das Projekt "Netzwerke im Stadtteil" hat von 2000 bis 2003 die wissenschaftliche Begleitung des Programms "Entwicklung und Chancen junger Menschen in sozialen Brennpunkten" (E&C) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführt.
Zur Projektgruppe "Netzwerke im Stadtteil" gehörten:
Dr. Susanne Lang, Leipzig; Dr. Wolfgang Mack, München; Dr. Christian Reutlinger, Dresden; Dr. Franziska Wächter, München.


Pressestimmen

"Die Anregungen für neue Sichtweisen und Arbeitsformen in der Sozialen Arbeit können besonders im Kontext der Fragestellung von Integration handlungsleitend werden." ZfE - Zeitschrift für das Fürsorgewesen, 03/2008
"Die von den Herausgebern getroffene Auswahl der Autoren gibt ein fachlich interessantes und aussagekräftiges Spektrum der gegenwärtigen Diskussion wieder. Die Lektüre ist spannend, die Texte sind gut aufeinander abgestimmt." www.sozialarbeitsnetz.de, 07.05.2007
"Die Breite der Argumentation und die Betrachtung durch die Brille verschiedener Professionen unterscheiden diesen Band wohltuend von anderen häufig eher programmatisch ausgerichteten Veröffentlichungen zum Thema." www.socialnet.de, 31.01.2006
EAN: 9783810040213
ISBN: 3810040215
Untertitel: Kritik eines Konzepts - Perspektiven für Soziale Arbeit.
Verlag: VS Verlag für Sozialw.
Erscheinungsdatum: November 2005
Seitenanzahl: 290 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben