EBOOK

Wie soll man leben?


€ 12,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
Mai 2004

Beschreibung

Beschreibung

Die Selbsbetrachtungen Marc Aurels - des römischen Kaisers und Stoikers - gehören seit annährend zwei Jahrtausenden zu den meistgelegenen Werken der Menschheit. Philosophen, Staatsmänner und Literaten aller Zeiten fanden durch die Lektüre dieser Maximen zu mehr Gelassenheit und Seelenfrieden. Es spricht darin die Stimme eines Kaisers, der nichts als ein tätiger Mensch ohne Vorurteile sein wollte. Lange wurde kaum erkannt, von welcher Wichtigkeit Marc Aurels Selbsbetrachtungen für das Werk von Anton Cechov sind: Das eigens in Leder gebundene Buch machte sämtliche Umzüge mit und mußte jederzeit zur Hand sein. Dieser Band bringt den Teil der Selbstbetrachtungen, den Anton Cechov für sich als Künstler wie als Mensch für wichtig hielt, den er, wäre er Herausgeber einer Marc-Aurel-Edition gewesen, ausgewählt hätte.

Portrait

Marc Aurel, geboren 121 in Rom, römischer Kaiser von 161 bis 180, war Adoptivsohn von Antoninus Pius. In seiner Jugend genoß er eine ausgezeichnete Ausbildung, doch erst als erwachsener Mann lernte er die stoische Philosophie kennen, zu der er sich dann bekehrte. Er starb 180 während eines Krieges im Feldlager bei Vindobona (Wien).

EAN: 9783257063820
ISBN: 3257063822
Untertitel: Anton Cechov (Tschechow) liest Marc Aurel. Lesebändchen.
Verlag: Diogenes Verlag AG
Erscheinungsdatum: Mai 2004
Seitenanzahl: 128 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Peter Urban
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben