EBOOK

Zentralasien. Von Marx zu Mohammed


€ 25,00
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
November 2003

Beschreibung

Beschreibung

Der Titel befasst sich mit der Geographie und Geschichte Zentralasiens.Insbesondere werden die heutigen geopolitischen Verhältnisse in jenem Raum beschrieben. Siebzig Jahre Unterdrückung durch die sowjetische Indoktrination und religiöse Verfolgung hatten in Zentralasien die tiefen Wurzeln des Islam nicht ausmerzen können. Der Islam wurde als wichtiges Attribut der nationalen Selbsidentifikation verwendet. Dies bedeutete auch ein Signal für die übrige islamische Welt. Es wurde nicht nur der traditionelle Islam übermittelt, sondern auch der islamistische Radikalismus. Es stellt sich die Frage, welche Art von Islam die postsowjetische Umwandlung der im Aufbau begriffenen Staaten bestimmen könnte.Würde es der gemässigte und tolerante Islam sein, der die Region in der Vergangenheit beherrscht hat, oder entstünde ein neuer hoch politischer, radikale Islam, der im Licht einer orientalisch gefärbten Despotie den Marxismus-Leninismus abgelöst hatte.

Portrait

Jürg Schlageter, geboren 1950, studierte in Basel Medizin, promovierte 1976. Er erwarb seinen Facharzttitel in der Hals-Nasen und Ohrenheilkunde, Hals-und Gesichtchirurgie. Er betreibt eine Praxis mit Belegarzttätigkeit. Währende der Mittelschulzeit und des Medizinstudiums erlernte er die russische Sprache. Nebenberuflich folgten Studien der mongolischen Sprache und der Geschichte des mongolischen Volkes. Über diese Thematik verfasste er 2003 eine Grammatik der Chalcha-mongolischen Umgangssprache. Seit Jahren beschäftigt er sich mit den geopolitischen und kulturellen Verhältnisse Zentralasiens.
EAN: 9783952250808
ISBN: 3952250805
Untertitel: Paperback.
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: November 2003
Seitenanzahl: 212 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben