EBOOK

Erika


€ 5,99
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2004

Beschreibung

Beschreibung

Manchmal weiß man so gar nicht mehr, wo man hingehört im Leben. So wie Betty, die vor den Feiertagen Bilanz zieht: "Es war, als hätte ich zu leben vergessen." Wie ein riesiges Plüschschwein namens Erika dem Leben wieder einen - wenn auch verborgenen - Sinn gibt, davon erzählt Elke Heidenreich in einer ihrer schönsten Geschichten. Und keiner kann den melancholisch-versöhnlichen Ton besser ins Bild setzen als Michael Sowa, dessen Erika so anschmiegsam und eigenwillig ist, das man sie sofort lieb gewinnt!

Portrait

Elke Heidenreich, 1943 geboren, lebt in Köln. Sie hat mehrere Kinderbücher (unter anderem ¿Nero Corleone¿) sowie Kolumnen und Erzählungen geschrieben und ist als freie Autorin und Moderatorin bei Funk und Fernsehen tätig. Seit 2003 bestreitet sie die ZDF-Literatursendung ¿Lesen!¿.
EAN: 9783499235139
ISBN: 3499235137
Untertitel: oder Der verborgene Sinn des Lebens. 'rororo Taschenbücher'. 10 farbige Abbildungen.
Verlag: Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Oktober 2004
Seitenanzahl: 64 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Tilman Schneider, dfbz.de - 01.12.2010, 11:34
toll
Betty weiß vor den Feiertagen noch nicht so recht was machen. Als ihr Ex-Freund Franz anruft und sie nach Lugano einlädt, sagt sie zu. Mitten ins Getümmel stürzt sich Betty und kauft im KaDeWe ein großes rosa Plüschschwein. Sie nennt es Erika und wird im Kaufhaus, auf der Straße und kurz darauf am Flughafen beäugt und bestaunt. Diese Erika schaut sie so treu an und sie wird angesprochen und kommt ins Grübeln und Nachdenken und vielleicht wird der 24.Dezember dieses Jahr doch noch ganz anders als geplant für Betty und Erika. Wunderbare Weihnachtsgeschichte mit tollen Bildern.
minuskel - 24.07.2009, 20:12
nett
die story von erika, dem schwein und die wunderbaren illustrationen von michael sowa (der mit der "uhu"-kuh...) laden jeden zu einem netten kurzweiligen lese-trip ein, der leider - das einzige was zu bemängeln ist - zu schnell zu ende ist.