EBOOK

Feuer Land


€ 12,00
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
November 2003

Beschreibung

Beschreibung

Anna Breitenbachs Gedichte wagen den Auftritt mit wenig Worten am Leib. Fast nackt und stolz bündeln sie ihre poetische Kraft, um das Ganze zu beschwören: Dass sich lohnt, zu leben für das, was aus ihren oft dunklen Versen herausleuchtet.2001 Thaddäus-Troll-Preis für A. Breitenbachs Roman "Fremde Leute"Zu ihrem neuen Gedichtband schreibt die führende Lyrik-Zeitschrift DAS GEDICHT 12. Jg., (2004) Nr. 12: "Anna Breitenbach beherrscht die schwierige Kunst, aus wenigen 'einfachen' Wörtern ein sinnliches Gedicht zu zaubern: "unter deinen armen / meine Fäuste / im nest // so könnten sie gut / überwintern".Ihre bisweilen scheuen und fast nackten Verse gleichen einzelnen schillernden Perlen, die Körper und Geist umschmeicheln. Naturgemäß eignet sich diese kleine poetische Form besonders zur Aufarbeitung des Themenkreises 'Liebe' und 'Erotik'. Und so verwundert es nicht, dass Anna Breitenbach gerade dann zur Unbescheidenheit neigt, wenn sie sich anderen Inhalten widmet: "setz meine / wörter / aus sieg" ("buchmacher"). Anstatt halb ironisch mit Poesie auf Gewinn zu spekulieren, wäre es für sie ein Leichtes, ganz auf ihre lyrischen Stärklen zu setzen. Denn diese können ihr tatsächlich 'Früchte' eintragen: gefesselte Leser, hingerissen von Gedichten wie dem hier zitierten:DIE WÖLFIN IST HUNGRIGsie will ihren leibzeigen unter dem fellihre haut will siezum händler tragendaß er sie prüfe genaugegen das lichtsoll er sie haltenauslegen sorgsamglattstreichen mitkundiger handdie wölfin ist hungrigsie will daßman sie auslobelaut: für alle ohren"

Portrait

Geboren 1952, Studium der Germanistik und Politikwissenschaft in Göttingen und Tübingen. Journalistenschule München. Reporterin und freie Autorin für den Süddeutschen Rundfunk. Lebt in Esslingen und Elmo/Italien.Seit 1979 schreibt sie Lyrik, seit 1992 Prosa. Veröffentlichungen in der Eßlinger Zeitung, den Zeitschriften "Flugasche", ndl, literaturblatt (2001); Einzelveröffentlichungen:1995: statt karten - ein Postkartenbuch mit Gedichten in der Edition Max Müller, Stuttgart; 1997: Alte Bekannte in der Reihe Fragmente der Literarischen Gesellschaft Karlsruhe.Fremde Leute ist ihr erster Roman.
EAN: 9783935093286
ISBN: 3935093284
Untertitel: Paperback.
Verlag: Demand Verlag
Erscheinungsdatum: November 2003
Seitenanzahl: 116 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben