EBOOK

Kunstmaschinen


€ 16,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2005

Beschreibung

Beschreibung

Im Streben nach Innovation knüpften die Bildenden Künste im 19. Jahrhundert zunehmend an die Wissenschaften an. Transfergeschäfte aller Art wurden getätigt. Gleichgültig, ob man den Akademismus, den Impressionismus oder, etwas später, den Futurismus betrachtet: Die Wissenschaften, insbesondere die Physiologie und ihre Maschinen, schufen neue Spielräume des Sehens, denen sich überraschende Hervorbringungen verdanken.

Portrait

Andreas Mayer, geboren 1970 in Wien, studierte Soziologie und Wissenschaftsgeschichte in Wien, Paris, Cambridge und Bielefeld. Von 2005¿-¿2007 lehrte er an der Universität Cambridge sowie als Gast an der EHESS (Paris) und an der University of Chicago. Seit Herbst 2007 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in Abteilung II am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin.
Zahlreiche Publikationen zur Geschichte der Humanwissenschaften, u.¿a. >Mikroskopie der Psyche. Die Anfänge der Psychoanalyse im Labor der Hypnose< (2002), >Träume nach Freud< (gem. m. L. Marinelli, 2002), die in mehrere Sprachen übersetzt sind.
EAN: 9783596161836
ISBN: 3596161835
Untertitel: Spielräume des Sehens zwischen Wissenschaft und Ästhetik. 'Fischer Taschenbücher Allgemeine Reihe'. 35 Abbildungen.
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erscheinungsdatum: Oktober 2005
Seitenanzahl: 246 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben