EBOOK

Plattenbau privat


€ 19,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
Oktober 2011

Beschreibung

Beschreibung

»P 2« steht für »Plattenbau 2«. So heißt der stilprägende, 1962 entwickelte Bautyp des DDR-Wohnungsbauprogramms. Es ist der Grundtyp für rund 1 Million in der DDR gebauter und bezogener Wohnungen. Es sind die Wohnungen, in denen auch die Helden von Filmen wie »Halbe Treppe« oder »Good Bye, Lenin« leben. Die jungen Szenenbildnerinnen Susanne Hopf und Natalja Meier haben 60-mal den zentralen Wohnraum von P 2 in Schuss und Gegenschuss fotografiert - einmal leer und 59-mal in ihrer gegenwärtigen Einrichtung: 59 individuelle Interieurs in einem inzwischen legendären standardisierten Wohnungsbaukonzept. 59 ganz persönliche Antworten auf die immer gleiche Ausgangssituation, 59 bewusste oder auch unbewusste Inszenierungen einer persönlichen Lebenswelt - eine zeitlose Studie zum Thema Interieur und Plattenbau, eine Bestandsaufnahme des Alltags im vereinigten Deutschland. Faksimiles aus alten Wohnzeitschriften zeigen, wie sich diejenigen, die diesen Wohnungstyp entwickelten, die Einrichtung modellhaft vorstellten. Die sich anschließenden Bildpaare selbst führen vor, wie 59 Personen, Paare oder Familien diese Vorgabe heute individuell ausfüllen und beleben.

Innenansichten

/ / / /

Portrait

Susanne Hopf, geboren 1965, studierte Bühnenbild und Filmszenografie und ist als Szenenbildnerin für Film und Fernsehen tätig. Sie arbeitete u. a. für die Filme "Die Stille nach dem Schuss" (Regie: V. Schlöndorff), "Die Polizistin" und "Halbe Treppe" (Regie: A. Dresen). Natalja Meier, geboren 1971, studierte Architektur und Filmszenografie und arbeitet ebenfalls als Szenenbildnerin für Film und Fernsehen. Sie war u. a. beteiligt bei "Berlin is in Germany" (Regie: H. Stöhr), "Last Minute" (Regie: M. Caba Rall), "Hunger auf Leben" (Regie: M. Imboden).

Pressestimmen

"Voyeurismus dieser Art macht Spaß. (...) ein absolutes Highlight."
(Media-Mania.de)
EAN: 9783894791308
ISBN: 3894791306
Untertitel: 60 Interieurs. 4. , unveränderte Auflage. 127 farbige Abbildungen.
Verlag: Nicolaische Verlagsbuchhd
Erscheinungsdatum: Oktober 2011
Seitenanzahl: 143 Seiten
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

a forest - 30.10.2010, 11:45
Eintauchen in das Leben der Anderen
Ein Raum, 61 Mal fotografiert, 61 Mal anders. "Plattenbau privat" erlaubt Einblicke in die Wohnzimmer von unterschiedlichen Menschen, die eins gemeinsam haben: Sie alle leben im sogenannten Bautyp "P2", einem 1962 entwickelten Grundtypus für rund eine Million in der DDR gebauter Wohnungen. Der Bildband zeigt Fotografien der Szenenbildnerinnen Susanne Hopf und Natalja Meier. Dabei wurden jeweils zwei Aufnahmen des Wohnzimmers gemacht, eine in jede Blickrichtung; in allen Zimmern wurde stets der gleiche Kamerastandpunkt in einer festgelegten Achse gewählt. Das Zimmer wurde einmal leer und 60 Mal mit Einrichtung abgelichtet. Die Fotografien gewähren nicht nur Einblicke in den privaten Lebensraum der Menschen, sie sind vielmehr Zeitdokument und Milieustudie zugleich. Es geht um Wohnkultur und die Frage nach Konformität versus Individualität. Beim Betrachten der Bilder, die stets den Raum mitsamt Interieur, jedoch ohne Bewohner zeigen, entstehen Vorstellungen der Menschen, die hier wohnen könnten. Im Anhang finden sich dann zu den einzelnen Bildern Angaben zu Beruf und Alter der Bewohner sowie seit wann sie in der Wohnung leben. Ein spannendes Buch, das ein Stück Kulturgeschichte des Alltags dokumentiert und gleichzeitig ebenso eine Portion Voyeurismus befriedigt.