EBOOK

Wenn Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen


€ 14,95
 
gebunden
Sofort lieferbar

Beschreibung

Beschreibung

In dieser Geschichte sagen sich Fuchs und Hase tatsächlich Gute Nacht. Doch entscheidend in diesem virtuosen Buch ist, wer zuerst einschläft. Was passiert, wenn ein kleiner Hase sich nicht rechtzeitig auf den Heimweg macht, und es kommt ein Fuchs angeschlichen? Richtig. Diesmal aber läuft alles anders. Gerade als der Fuchs sein Maul schon ganz weit aufsperrt, ruft der kleine Hase: «Halt! Nicht fressen!» Und er erklärt dem Fuchs auch warum: «Weißt du nicht, dass dies der Ort ist, wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen?» «Gute Nacht», sagt der Fuchs und sperrt sein Maul schon wieder weit auf. Doch er hat die Rechnung ohne den kleinen Hasen gemacht. Denn für diesen gehört zum Gute-nachtsagen sehr viel mehr als nur «Gute Nacht» sagen. In ihrem unverwechselbaren Stil inszeniert Kathrin Schärer ein lustiges Spiel mit Gegensätzen: der Angst vor dem Gefressenwerden und der Freude über das schlaue Überlisten des Bösewichts. Diese Berg-und-Tal-Fahrt der Gefühle wird von den kräftigen Bildern wirkungsvoll untermalt: Naturalistisch und gleichzeitig doch höchst menschlich lässt Kathrin Schärer ihr ungleiches Gespann durch die Nacht stolpern. Am Ende siegt natürlich der Schlaf. Und das Sprichwort, das für einmal beim Wort genommen wird.

Portrait

Kathrin Schärer, geboren 1969 in Basel, studierte Zeichen- und Werklehrerin an der Hochschule für Gestaltung Basel. Sie unterrichtet an einer Sprachheilschule und arbeitet als Illustratorin. Wiederholt hat sie eigene Texte illustriert und in langjähriger Zusammenarbeit und mit großem Erfolg Geschichten von Lorenz Pauli. Für ihr Gesamtwerk war Kathrin Schärer für den Hans-Christian-Andersen-Preis 2012 und für den Astrid Lindgren Award 2014 nominiert. »Johanna im Zug« (2009, Atlantis) wurde 2011 mit dem Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis ausgezeichnet.
EAN: 9783715204901
ISBN: 3715204907
Untertitel: Empfohlen ab 4 Jahre. Durchgehend farbig Illustriert. 21, 2 cm / 28, 4 cm / 0, 8 cm ( B/H/T ).
Verlag: Atlantis im Orell Füssli
Seitenanzahl: 32 Seiten
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Winfried Stanzick - 27.09.2011, 08:57
Ein wunderbares Bilderbuch zur Nacht
In ihrer in Wort und Bild nicht nur die Kinder, sondern auch die vorlesenden Erwachsenen ansprechenden und unverwechselbaren Art, erzählt die Bilderbuchautorin und Illustratorin Kathrin Schärer in diesem schönen Bilderbuch die Geschichte eines kleinen Hasen und eines Fuchses. Dort, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen, treffen sich die beiden eines Tages. Der Hase hat sich verlaufen und findet seinen Heimweg nicht mehr, und der Fuchs hat Hunger. Und nun entspannt sich ein lustiges Spiel mit Gegensätzen. Da ist die Angst vor dem Gefressenwerden auf der einen, und die Lust und die Freude über das kluge und pfiffige Überlisten des Bösewichts auf der anderen Seite. Für die Kinder ist es ein Wechselbad der Gefühle, wenn sie mit dem schlauen Hasen mit zittern. Doch nicht lange dauert es, bis der Hase seine Höhle erreicht hat, und seine Haseneltern ihn in Empfang nehmen. Der Fuchs war in der Zwischenzeit während eines Gute- Nacht- Liedes des kleinen Hasen schon eingeschlafen und nun kann es auch -zwischen seinen Eltern- der kleine und mutige Hase. Genau wie das Kind, das dieses Buch sicher über eine lange Zeit jeden Abend hören möchte. Ein wunderbares Bilderbuch zur Nacht, das Ihre Kinder lieben werden.
Anonym - 18.02.2010, 13:31
--
Dieses Buch ist sehr liebevoll geschrieben und gestaltet. Durch die vermenschlichte Tiere können sich Kinder sehr gut in die Lage hineinversetzten. Den Kindern wird hier sehr gut vermittelt dass nicht immer Kraft, Stärke und Größe wichtig ist sondern der Verstand und die Intelligenz. Ich als Erzieherin halte diese Bilderbuch, aufgrund des einfach zu verstehenden Textes und die schöne äußere Gestaltung, für pädagogisch sehr wertvoll.