EBOOK

Cosmopolis


€ 12,99
 
CD's
Sofort lieferbar
April 2003

Beschreibung

Beschreibung

Die Geschichte eines Tages im Leben des Finanzjongleurs Eric Packer als Allegorie auf die zerstörerische Kraft des Kapitalismus.
New York an einem Tag im April 2000. Eric Packer, erfolgreicher und steinreicher Vermögensverwalter, fährt in seiner Stretchlimosine durch die Stadt. Er hat, wie meistens, nicht geschlafen, das Leben langweilt ihn. Auf der Fahrt durch Manhattan steckt er ständig im Stau: der Präsident ist in der Stadt, der Beerdigungszug eines Rappers verstopft die Straßen, Globalisierungskämpfer liefern sich Straßenschlachten mit der Polizei. Weltweit geraten die Finanzmärkte ins Trudeln. Auch Eric Packers Leben gerät aus der Bahn...

Portrait

Don DeLillo, geb. 1936 in New York, ist der Autor von Romanen und Theaterstücken. Sein umfangreiches Werk wurde mit dem National Book Award, dem PEN/Faulkner Award for Fiction, dem Jerusalem Prize und der William Dean Howells Medal from the American Academy of Arts and Letters ausgezeichnet. 2013 erhielt er den Preis der Library of Congress Prize for American Fiction. DeLillo lebt in New York.
EAN: 9783935125307
ISBN: 3935125305
Untertitel: Laufzeit ca. 357 Minuten. 4 Audio-CD(s).
Verlag: Parlando Verlag
Erscheinungsdatum: April 2003
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Frank Heibert Vorgelesen von Christian Brückner
Format: CD's

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Elisabeth Stein-Salomon - 05.12.2006, 23:59
ein historischer Roman aus dem Cyberspace.
Die Hauptfigur des Romans Eric Packer ist achtundzwanzig Jahre alt und besitzt alles, was man besitzen kann ¿ ein Milliarden- vermögen, eine 48-Zimmer-Wohnung in Manhattan mit Schwimm- und Haifischbecken, Spielsalon und Fitnessraum und eine reiche Frau. Zweierlei hat sich Eric, der besessener Global Player, für diesen Tag im April 2000 vorgenommen, als er morgens in seine mit allen digitalen Finessen versehene Stretch-Limousine steigt: ¿ er will zum Friseur seiner Kindheit auf der anderen Seite der Stadt und er will an der Börse spekulieren. Auf der Fahrt durch Manhattan bleibt der Wagen ständig im Stau stecken.Er gerät in eine Demonstration gewalttätiger Globali- sierungsgegner , in den Beerdigungszug für einen Sufi - Rapper und in die Dreharbeiten zu einem Film. Eric, immer online, empfängt währenddessen in seiner Limousine der Reihe nach seine Finanz- und Psychoberater sowie seinen Arzt. Währendessen wird die Situation an der Börse immer riskanter und Eric beginnt kalkuliert sein eigenes Vermögen zu verspekulieren und das seiner Frau noch dazu, ja er tätigt so lange sinnlose Investitionen, bis die gesamte Finanzmärkte ins Wanken geraten. Dem unkontrollierbaren Rauschen der Zahlen und der unaufhaltsamen Beschleunigung der Zeit setzt Delillo am Ende des Romans mit dem Mord an seinem Protagonisten ein Ende. Dies ist nun gewiss kein Buch bei dem dem Leser warm ums Herz wird. Es ist grotesk, witzig, böse, klug - eine scharfe Gegenwartsanalyse - ein historischer Roman aus dem Cyberspace. Kongenial gelesen von Christian Brückner!