EBOOK

Nachtzug nach Lissabon


€ 24,90
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 2004

Beschreibung

Beschreibung

Raimund Gregorius, Lateinlehrer, lässt plötzlich sein wohlgeordnetes Leben hinter sich und setzt sich in den Nachtzug nach Lissabon. Im Gepäck: das Buch des Portugiesen Amadeu de Prado, dessen Einsichten in die Erfahrungen des menschlichen Lebens ihn nicht mehr loslassen. Wer war dieser Amadeu de Prado? Es beginnt eine rastlose Suche kreuz und quer durch Lissabon, die Suche nach einem anderen Leben und die Suche nach einem ungewöhnlichen Arzt und Poeten, der gegen die Diktatur Salazars gekämpft hat.

Portrait

Pascal Mercier, 1944 in Bern geboren, lebt in Berlin. Nach Perlmanns Schweigen (1995) und Der Klavierstimmer (1998) wurde sein Roman Nachtzug nach Lissabon (Carl Hanser Verlag 2004) einer der großen Bestseller der vergangenen Jahre und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2007 folgte die Novelle Lea. Unter seinem bürgerlichen Namen Peter Bieri veröffentlichte er, ebenfalls bei Hanser, Das Handwerk der Freiheit. Über die Entdeckung des eigenen Willens (2001).Pascal Mercier wurde 2006 mit dem Marie-Luise-Kaschnitz-Preis ausgezeichnet und 2007 in Italien mit dem Premio Grinzane Cavour für den besten ausländischen Roman geehrt. 2007 erhielt er die Lichtenberg-Medaille der Universität Göttingen.
EAN: 9783446205550
ISBN: 3446205551
Verlag: Hanser, Carl GmbH + Co.
Erscheinungsdatum: August 2004
Seitenanzahl: 496 Seiten
Format: gebunden

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Sybille Seuffer - 29.05.2007, 01:04
Philosophie der Krise
Morgens noch in der Lateinstunde als Lehrer und abends schon im Nachtzug nach Lissabon, auf dem Weg in ein anderes Leben. So schnell kann ein Mensch alles hinter sich lassen, wenn ihn plötzlich die Fragen: Wer bin ich, was will ich, war das alles, umtreiben. Der Protagonist geht auf Spurensuche. Wandelt auf der Spur eines Anderen, den er, in einem Antiquariat per Buch entdeckt hat. Sein Leben fasziniert ihn und bringt ihn, den Kopfmenschen, dazu ganz ungewöhnliche Dinge zu tun. Lebenskrise eines Intellektuellen, der ausbricht, das Leben und sich selbst noch einmal neu kennen zu lernen.
Stefan Gessner - 30.11.2006, 19:11
ein beeindruckender Bewusstseinskrimi!
Die Begegnung mit einer lebensmüden Portugiesin und dem Buch eines portugiesischen Schriftstellers werfen den Berner Lateinlehrer Raimund Gregorius aus den Bahnen seines ereignis-losen Lebens. Mitten im Unterricht steht er auf und verlässt die Schule, um sich noch am selben Tag in den Nachtzug nach Lissabon zu setzen. Im Gepäck hat er das Buch von Amadeu de Prado, dessen existenzielle Meditationen ihn nicht mehr loslassen. In Lissabon sucht Gregorius nach Spuren des geheimnisvollen Poeten und Arztes, der gegen die Diktatur Salazars gekämpft hatte - eine Spurensuche, die zur Reise ins eigene Ich wird. "Nachtzug nach Lissabon" - ein beeindruckender Bewusstseinskrimi mit Tiefgang und ohne Gewähr!