EBOOK

Drittmitteleinwerbung - Strafbare Dienstpflicht?


€ 114,95
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
April 2004

Beschreibung

Beschreibung

Drittmittel stützen finanziell gebeutelte Hochschulen und Kliniken, finanzieren einzigartige Forschung an Eliteuniversitäten - Universitäts- und Besoldungsgesetze verpflichten zur Drittmitteleinwerbung. Industrienahe Kooperation gerät aber zunehmend zur Strafrechtsfalle. Nicht definitiv geklärt ist, welche Formen der Kooperation zulässig, welche strafbar sind. Der Sammelband beleuchtet die Thematik aus unterschiedlichen Perspektiven. Wer ist Amtsträger, d.h. tauglicher Täter der Bestechungsdelikte? Was bedeutet Vorteilsannahme? Welche Konsequenzen haben die häufig veralteten oder nicht vorhandenen Drittmittelrichtlinien der Länder? Wohin führt die anhaltende Verunsicherung bei Forschern und Industrie? Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft antworten, diskutieren und unterbreiten konkrete Lösungen. Konsens besteht, dass der Forschungs- und Bildungsstandort Deutschland nicht durch unklare Regelungen gelähmt werden darf. Der Gesetzgeber ist gefordert, Rechtssicherheit herzustellen.

Inhaltsverzeichnis

Grußwort.- 1. Tagungsabschnitt Industrienahe Kooperation universitärer Einrichtungen.- Drittmittel aus der Sicht der Universität.- Drittmittelvergabe aus Sicht der Industrie.- Drittmittelvergabe aus der Sicht von Forschungsförderungseinrichtungen.- Drittmittel und das Odium des Strafbaren.- Zusammenfassung der Diskussion.- 2. Tagungsabschnitt Drittmittelforschung und das Strafrecht.- Drittmittel und Strafrecht.- Drittmitteleinwerbende MedizinerInnen im Ermittlungs- und Strafverfahren.- Problematik der Drittmitteleinwerbung aus politischer Sicht.- Drittmitteleinwerbung und Korruptionsstrafbarkeit - Rechtliche Prämissen und rechtspolitische Konsequenzen.- Zusammenfassung der Diskussion.- 3. Tagungsabschnitt Drittmitteleinwerbung in Nachbarländern.- Drittmitteleinwerbung und Strafrecht in der Schweiz.- Drittmitteleinwerbung - strafbare Dienstpflicht auch in Österreich?.- Zusammenfassung der Diskussion.- 4. Tagungsabschnitt Drittmittelforschung de lege ferenda.- Drittmitteleinwerbung - strafbare Dienstpflicht? - Überlegungen zur Novellierung des Straftatbestandes der Vorteilsannahme.- Wechselwirkungen: Korruptionsstrafrecht - ärztliches Standesrecht.- Zusammenfassung der Diskussion.- 5. Tagungsabschnitt Drittmitteleinwerbung - Rechtliche Rahmenbedingungen.- Vorgaben im Dienst- und Nebentätigkeitsrecht der WissenschaftlerInnen.- Derzeitiger Umgang mit Drittmitteln am Beispiel des Landes Baden-Württemberg.- Steuerrechtsfolgen der Drittmitteleinwerbung.- Zusammenfassung der Diskussion.- 6. Tagungsabschnitt Bewertung und Ausblick.- Dienstrecht versus Strafrecht.- Drittmitteleinwerbung - Strafbare Dienstpflicht?.- Zweckverfehlende Kriminalisierung.- Sponsoring - Verwaltungsvorschrift des Bundes -.- Drittmittel aus gemeinnützigen Stiftungen - strafbare Dienstpflicht?.- Zusammenfassung der Podiumsdiskussion.- Zusammenfassung der Abschlussbetrachtung von Prof. Dr. Taupitz.- Autorenverzeichnis.

Pressestimmen

Aus den Rezensionen:
"Der ... Band ... enthält ... eine Beurteilung der Problematik aus strafrechtlicher Sicht ... Weiterhin hat die Veröffentlichung auch dadurch einen gewissen Reiz, dass protokolliert wird, welche Beweggründe für die negative oder positive Annahme für eine Bestechungshandlung vorliegen. ... Interessante Aspekte zur gegenwärtigen deutschen Hochschulpolitik, die einen Bildungsfortschritt in Bezügekürzungen und Reduzierungen von Reisegeldern sieht und gleichzeitig eine Ausbildung auf aktuellem Stand fordert, die mit dazu führen kann, dass sich Lehrende in 'Abhängigkeitsverhältnisse' begeben, runden den Band ab."
(in: Soziologische Revue, 2006, Issue 4, S. 481)
EAN: 9783540209997
ISBN: 3540209999
Untertitel: 'Veröffentlichungen des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht'. 2004. Auflage. Book.
Verlag: Springer
Erscheinungsdatum: April 2004
Seitenanzahl: 312 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben