EBOOK

Elfter Roman, achtzehntes Buch


€ 20,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 2004

Beschreibung

Beschreibung

Eines Morgens Ende August steht Bjørn Hansen am Kongsberger Bahnhof und wartet auf seinen Sohn. Er ist fünfzig, und es ist vier Jahre her, seit er Turid Lammers verlassen hat, die Frau, für die er einst Frau und Kind sitzen ließ und nach Kongsberg zog, um »dem Traum vom gestohlenen Glück« nachzulaufen. Doch auch die Begegnung mit dem Sohn kann Bjørn Hansens Dasein nicht mit Inhalt füllen, und aus Protest gegen das Leben entwickelt er einen Plan, mit dem er sein großes Nein verwirklichen will.»Elfter Roman, achtzehntes Buch« würde auch Bjørn Hansen gerne lesen, »ein Roman, der zeigt, daß das Leben unmöglich ist«. Ein tiefgehender existenzieller Roman, der konzentriert und kompromißlos alle zentralen Themen Solstads aufgreift: Mit messerscharfer Präzision, subtilem Humor und im mahlenden Stil Prousts schildert Solstad das Gefühl des Intellektuellen, ausgegrenzt zu sein. Bjørn Hansen - dem Stadtkämmerer - wird die Gesellschaft immer oberflächlicher und unverständlicher.

Portrait

Dag Solstad wurde am 16.7.1941 in Sandefjord geboren. Er debütierte 1965 mit dem Erzählband »Spiraler« [»Spiralen«] und gehört seither zur ersten Garde der norwegischen Schriftsteller. Dag Solstad hat zahlreiche Romane, Artikel, Theaterstücke, Essays verfasst und zusammen mit Jon Michelet fünf Bücher über die Fußballweltmeisterschaften herausgegeben. Er hat als einziger Autor bereits dreimal den norwegischen Kritikerpreis erhalten und wurde für seinen Roman »1987« mit dem Literaturpreis des Nordischen Rates ausgezeichnet. Dag Solstad lebt in Berlin und Oslo.Seine Werke wurden bislang in zehn Sprachen übersetzt. »Elfter Roman, achtzehntes Buch« ist der erste Roman, das erste Buch Solstads auf Deutsch. 2005 erschien »Professor Andersens Nacht«, im Jahr 2007 folgte »Scham und Würde« und 2008 »Armand V«.
EAN: 9783908777120
ISBN: 3908777127
Untertitel: Originaltitel: Ellevte roman, bok atten. 1. , Aufl.
Verlag: Doerlemann Verlag
Erscheinungsdatum: August 2004
Seitenanzahl: 239 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Ina Kronenberger
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben