EBOOK

Robert Walser. Neufassung


€ 23,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
November 2004

Beschreibung

Beschreibung

Während Robert Walser im Jahr 1966, als das TEXT + KRITIK Heft 12 erstmals erschien, noch als verschollener Außenseiter galt und auch im Jahr 1975, bei Erscheinen des neu bearbeiteten Hefts 12/12a, noch fast ausschließlich in Literaten- und Germanistenkreisen bekannt war, ist er mittlerweile, fast 30 Jahre später, als moderner Klassiker anerkannt und kanonisiert.
Dazwischen liegt die Publikation zahlreicher Ausgaben seiner Werke sowie der erst vor kurzem abgeschlossenen Transkription der "Mikrogramme" und sonstiger neu aufgefundener Arbeiten, durch die sich der Umfang seines Gesamtwerk um ein gutes Drittel erweiterte.
Mit diesem noch kenntnisreicheren Blick auf Werk und Rezeption will das neu gefasste TEXT + KRITIK Heft auf dem gegenwärtigen Stand der Forschung einer Reihe von Themen und Fragestellungen nachgehen. Die Eigentümlichkeit der "Mikrogramme", die Bedeutung ihres handschriftlichen Vollzugs als eigentliche poetische Performanz bei Walser, Fragen nach spezifischen Motiven und der provokativen Modernität Robert Walsers stehen dabei im Mittelpunkt.
Mitarbeiter dieses Hefts sind unter anderem David de Roulet, Marion Gees, Wolfram Groddeck, Peter Gronau, Klaus-Michael Hinz, Hermann Kinder, Bernd Kortländer, Ulrich van Loyen, Heinz Schafroth und Peter Utz.

Inhaltsverzeichnis

- Erich Hackl: Geteilte Geschichte. Lothar Baier und das Ende der Freundschaft
- Lothar Baier: Robert Walsers Landschäftchen. Zur Lyrik Robert Walsers
- Robert Walser: Notizen
- Jochen Greven: Gespräch in einer Bibliothek
- Sibylle Lewitscharoff: Im Schnee
- Daniel de Roulet: Wandern, Schreiben, Lieben
- Bernd Kortländer: Ein unbekanntes Walser-Gedicht
- Wolfram Groddeck: Robert Walser und das Fantasieren. Zur Niederschrift der "Geschwister Tanner"
- Martin Jürgens: Die Aufgabe der Identität. Robert Walsers Helden
- Heinz Schafroth: Seeland kann überall sein. Oder: Warum es anderswo noch türkischer zugehen kann als in der Türkei. Über Robert Walsers zweite Bieler Zeit (1913-1920) und die (so genannte) Bieler Prosa
- Hermann Kinder: Flucht in die Landschaft. Zu Robert Walsers "Kleist in Thun"
- Peter Utz: Die Kalligrafie des "Idioten"
- Stephan Kammer: Walsers Ethnografien
- Peter Gronau: Robert Walser im Garten der Stile. Jugendstil versus Rokoko
- Marion Gees: Robert Walsers galante Damen. Fragmente einer Sprache der höfischen Geste
- Dieter Borchmeyer: "Ich bin ganz Ohr". Musik in Robert Walsers Prosa
- Kerstin Gröfin von Schwerin: "Kolossal zierliche Zusammengeschobenheiten von durchweg abenteuerlichem Charakter". In den Regionen des Bleistiftgebiets
- Adriano Aebli: "Diese Art von belächelnswerten Sächelchen". Ein Vorschlag zur Lektüretechnik des Bleistiftgebiets
- Ulrich van Loyen: "Alles Vergnügen beruht auf dem Ausfindigmachen von etwas in einem fort Verlorengegangenem". Robert Walser und die okzidentale Erlösung
- Vita Robert Walsers
- Notizen
EAN: 9783883777702
ISBN: 3883777706
Untertitel: 'Text und Kritik'. 4. Aufl.
Verlag: Edition Text + Kritik
Erscheinungsdatum: November 2004
Seitenanzahl: 180 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben