EBOOK

Sprache des Rechts 1


€ 159,95
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 2004

Beschreibung

Beschreibung

An der Sprache des Rechts wird Kritik geübt, seit die Aufklärung die Verständlichkeit der Gesetze zu ihrem Anliegen gemacht hat. Mit den großen Kodifikationen des Rechts im ausgehenden 19. Jahrhundert hat die Kritik am angeblich schlechten, unverständlichen Juristendeutsch eine besondere demokratietheoretische Legitimation bekommen. Diese Sprachkritik sucht seit den siebziger Jahren vermehrt bei der Linguistik Rat, wie denn eine bessere Allgemeinverständlichkeit von Rechtstexten verwirklicht werden könnte. Der Band versammelt systematisch aufeinander bezogene Beiträge ausgewiesener Linguisten, Juristen und Schriftsteller zur Problematik des Verständnisses juristischer Sprache, zur Methodik empirischer Verständlichkeitsmessung und zu den Möglichkeiten transdisziplinärer Kooperation zwischen Rechts- und Sprachwissenschaftlern.

Pressestimmen

"Die drei Bande Die Sprache des Rechts? sind ein umfassendes, amusantes und lehrreiches Hilfsmittel, um die Kreativitat in der Fallbearbeitung zu beleben. Das Vergnugen, das sich beim Lesen unweigerlich einstellt, halt bei der praktischen Fallbearbeitung an."Michael Dudek in: MAV-Mitteilungen Mai 2010 "Wer sich uber die aktuellen Diskussionen in diesem Bereich informieren will, erhalt mit diesen Banden einen sehr guten, reprasentativen Einblick und wird die meisten Beitrage mit Gewinn lesen."Andreas Lotscher in: LeGes - Gesetzgebung und Evaluation 2/2007 "Die Bande sind von einem beeindruckenden Mass an Interdisziplinaritat durchzogen [...]. Diese Publikation wird fur jeden, der sich zu den Zusamenhangen von Sprache und Recht aussern will, unverzichtbar sein. [...] Das rechtslinguistische Feuerwerk, das hier varianten- und gedankenreich entzundet wird, verdient nachhaltige Aufmerksamkeit. Der Forschungsstand ist instruktiv zusammengefasst, zahlreiche Anschlussstellen fur weitere Forschung werden sichtbar."Friedrich Muller [zum Gesamtwerk] in: Archiv fur Rechts-und Sozialphilosophie 2/2007 "Es ist lohnend und gewinnversprechend, sich das Druckwerk zu erschliessen, das Angebot an Ideen aufzugreifen, den vielfaltig aufgezeigten Gedankengangen nachzuspuren."Hans Blasius in: Nordrhein-Westfalische Verwaltungsblatter 5/2006 "Die Lekture des Buches war sehr anregend und kann jedem anempfohlen werden, der sich einen Uberblick uber die Positionen in der Diskussion uber Rechtsverstandlichkeit verschaffen mochte. Ich freue mich auf die Fortsetzung."Jan Engberg in: Fachsprache 3-4/2
EAN: 9783110181425
ISBN: 3110181428
Untertitel: Recht verstehen. Verständlichkeit, Missverständlichkeit und Unverständlichkeit von Recht.
Verlag: Gruyter, Walter de GmbH
Erscheinungsdatum: August 2004
Seitenanzahl: XIX
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben