EBOOK

Wozu Offenbarung?


€ 18,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Februar 2006

Beschreibung

Beschreibung

Aus dem Inhalt: Mechthild Dreyer (Mainz): Offenbarung als Heilsvoraussetzung: Die Position des Petrus Abaelardus - Manfred Scheuer (Trier): Aliis communicare. Zum Offenbarungsverständnis des Thomas von Aquin - Rolf Schönberger (Regensburg): Summa communicabilitas. Zur Offenbarung in der platonisierenden Tradition des 13. Jahrhunderts - Gerhard Krieger (Trier): Offenbarung im Spätmittelalter - Bernd Dörflinger (Trier): Das Verhältnis von Vernunft und Offenbarung bei Kant - Edith Düsing (Köln): Gottesoffenbarung - als moralische Weltordnung, geläutertes wahres Ich oder als Jesu Christi Selbstbewußtsein? - beim späten Fichte - Harald Schwaetzer (Trier): Schellings Offenbarungsverständ-nis zwischen Mythologie und Wissenschaft - Georg Essen (Nijmwegen): Offenbarung und die Konstitution menschlicher Freiheit - Wolfgang Klaghofer-Treitler (Wien): Offenbarung und offener Logos - Michael Schulz (Lugano/München): Der Beitrag von Emmanuel Levinas zum jüdisch-christlichen Dialog: Menschwerdung Gottes - Hansjürgen Verweyen (Freiburg): Offenbarung als Ermöglichung letztgültigen Seins - Ives Radrizzani (München): Offenbarung beim frühen Fichte - Manfred Kugelstadt (Trier): Überlegungen zu Leibniz' Gottesbegriff: Die "Urmonade" zwischen Vernunft- und Offenbarungsreligion

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
Mechthild Dreyer (Mainz): Offenbarung als Heilsvoraussetzung: Die Position des Petrus Abaelardus - Manfred Scheuer (Trier): Aliis communicare. Zum Offenbarungsverständnis des Thomas von Aquin - Rolf Schönberger (Regensburg): Summa communicabilitas. Zur Offenbarung in der platonisierenden Tradition des 13. Jahrhunderts - Gerhard Krieger (Trier): Offenbarung im Spätmittelalter - Bernd Dörflinger (Trier): Das Verhältnis von Vernunft und Offenbarung bei Kant - Edith Düsing (Köln): Gottesoffenbarung - als moralische Weltordnung, geläutertes wahres Ich oder als Jesu Christi Selbstbewußtsein? - beim späten Fichte - Harald Schwaetzer (Trier): Schellings Offenbarungsverständ-nis zwischen Mythologie und Wissenschaft - Georg Essen (Nijmwegen): Offenbarung und die Konstitution menschlicher Freiheit - Wolfgang Klaghofer-Treitler (Wien): Offenbarung und offener Logos - Michael Schulz (Lugano/München): Der Beitrag von Emmanuel Levinas zum jüdisch-christlichen Dialog: Menschwerdung Gottes - Hansjürgen Verweyen (Freiburg): Offenbarung als Ermöglichung letztgültigen Seins - Ives Radrizzani (München): Offenbarung beim frühen Fichte - Manfred Kugelstadt (Trier): Überlegungen zu Leibniz' Gottesbegriff: Die "Urmonade" zwischen Vernunft- und Offenbarungsreligion


EAN: 9783506717115
ISBN: 3506717111
Untertitel: Zur philosophischen und theologischen Begründung von Religion. 1. , Aufl.
Verlag: Schoeningh Ferdinand GmbH
Erscheinungsdatum: Februar 2006
Seitenanzahl: 290 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben