EBOOK

Der Reiher und das Veilchen


€ 12,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
September 2004

Beschreibung

Inhalt

"Mehrere Stunden schon wanderte Victor über den Gebirgskamm, der aus einem unendlich weiten Wolkenmeer hoch über der Insel aufstieg. Vor ihm lag, gigantischer als je zuvor, der gläserne Berg und sandte Strahlen aus, die sich wie blanke Schwerter am Himmel kreuzten."

Mythen oder Moderne, Zauber oder Zufall - in seinem neuen Roman "Der Reiher und das Veilchen" schildert Rafael Arozarena den Konflikt des jungen Victor zwischen aufgeklärten Neuerern und traditionellen Sagen, zwischen der kalten Spröde seiner Wünsche und den wildromantischen Erzählungen seines Dorfes.
Schnell lernt Victor, dass es manchmal nicht genügt, sich Taten und Dinge lediglich auszumalen, sondern man auch persönlichen Einsatz zum Erreichen seiner Ziele braucht. Doch wie viel ist er selbst bereit zu riskieren? Und wie riskant ist es eigentlich, sich von alten Erzählungen zu lösen, neue Wege einzuschlagen und sich nicht um hergebrachte Überlieferungen zu kümmern?
In poetischer Sprache erzählt Rafael Arozarena die Geschichte einer Liebe, eines Traums, eines Unglücks; es ist die Geschichte von einem, der auszog, eine Blume zu suchen.

Portrait

Rafael Arozarena wurde 1923 in Santa Cruz auf Teneriffa geboren, wo er auch heute noch lebt. Er ist Mitbegründer der kanarischen Schriftstellergruppe FETASA, die sich in den vierziger und fünfziger Jahren einer neuen Reinheit und Ursprünglichkeit der Literatur verschrieb.
Zwischen 1946 (Romancero canario) und 1977 (Silbato de tinta amarilla) erschienen mehrere Gedichtsammlungen. Größte Verbreitung fand der Roman "Mararía" von 1973 (edition Lübbe 1998), der zurzeit in mehreren Übersetzungen und einer Verfilmung (1997) eine Renaissance erlebt. Sein zweiter Roman "Bier aus rotem Korn" wurde 1984 zuerst auf den Kanarischen Inseln veröffentlicht. In Madrid erschien 1996 der Roman "La garza y la violeta" - (Der Reiher und das Veilchen).
EAN: 9783895021862
ISBN: 3895021865
Untertitel: Roman aus Teneriffa.
Verlag: Horlemann Verlag
Erscheinungsdatum: September 2004
Seitenanzahl: 139 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Gerta Neuroth
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben