EBOOK

Corpus Iuris Civilis 4. Digesten 31 - 27


€ 178,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Oktober 2005

Beschreibung

Beschreibung

Privatrecht als Ordnungsform CORPUS IURIS CIVILIS ist der Inbegriff antiker Rechtsregeln für eine hochentwickelte Wirtschaftsgesellschaft. Zum ersten Mal wird das Privatrecht als selbständige Ordnungsform verstanden, welche die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Einzelnen rational und zusammenhängend regelt: Die bedeutendste Hinterlassenschaft der römischen Antike! Wurzeln des BGB im römischen Recht Im kontinentalen Europa stellt die Rechtssammlung über viele Jahrhunderte die wesentliche Rechtsquelle dar. Die europäische Rechtstradition wurzelt noch heute im römischen Recht. Auch das BGB ist, wie fast alle geltenden Rechtsordnungen, vom CORPUS IURIS CIVILIS maßgeblich geprägt. Digesten: Herkunft und Schicksal Die von Kaiser Justinian (527-565) zusammengestellte Rechtssammlung stellt mit ihrem fast unerschöpflichen Vorrat an Rechtsproblemen eine fachjuristische Dokumentation einzigartigen Ranges dar. Das Herzstück bilden die 50 Bücher der Digesten ("Geordnete Sammlung"). Sie bestehen aus Fragmenten rechtswissenschaftlicher Schriften von etwa 40 röm. Juristen der sog. klassischen Zeit. Band IV Band IV beinhaltet die Digesten 21 bis 27, diese haben zentrale Materien insbesondere aus dem Kaufrecht und dem Familienrecht zum Gegenstand: - Sach- und Rechtsmängelhaftung beim Kauf (Dig. 21) - Zinsrecht (Dig. 22, 1) und Beweisrecht (Dig. 22, 3 ff.) - Eheschließung (Dig. 23, 2) und Ehescheidung (Dig. 24, 2) - Schenkungen unter Ehegatten (Dig. 24, 1) und Unterhaltspflicht (Dig. 25, 3) - Anerkennung von Kindern (Dig. 25, 3) und Vormundschaft (Dig. 26 u. 27) Zeitgemäße Übersetzung Die zielsprachenorientierte Übersetzung eröffnet Juristen und an Rechtsfragen orientierten Zeitgenossen einen neuen Zugang zu den klassischen Texten der Rechtswissenschaft. Bestellen Sie die Edition zur Fortsetzung mit einer einzigen Bestellnummer. 15 % Ermäßigung auf den Einzelpreis: ISBN 978-3-8114-4533-8.

Portrait

Die Herausgeber:
Prof. Dr. Rolf Knütel ist Direktor des Instituts für Römisches Recht und Vergleichende Rechtsgeschichte an der Universität Bonn, Prof. Dr. Berthold Kupisch ist Emeritus am Institut für Rechtsgeschichte (Abt. Römische Recht) der Universität Münster, Prof. Dr. Hans Hermann Seiler ist Emeritus am Seminar für Römisches Recht der Universität Hamburg, Prof. Dr. Okko Behrends ist Inhaber des Lehrstuhls für Römisches Recht an der Universität Göttingen.
EAN: 9783811442047
ISBN: 381144204X
Untertitel: Text und Übersetzung. Digesten 21-27. 1. Auflage. 1 Farbtaf. Goldprägung, mit Lesebändchen. Juristen in Wissenschaft und Praxis, Historiker, (Alt-) Philologen, Bibliotheken. Sprachen: Deutsch Lateinisch.
Verlag: Müller Jur.Vlg.C.F.
Erscheinungsdatum: Oktober 2005
Seitenanzahl: XVII
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben