EBOOK

Gewalt im sozialen Nahraum I


€ 29,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
September 2004

Beschreibung

Beschreibung

1. Der polizeiliche Umgang mit häuslicher Gewalt in Österreich
2. Problemfeld Gewalt im häuslichen Bereich - Eine dänische Perspektive
3. Gewalt in der Familie: 30 Jahre Interventionsansätze in den U.S.A.
4. Domestic omestic violence. International comparative aspects
5. Polizeiliches Einschreiten bei häuslicher Gewalt; Anmerkungen zum Gewaltschutzgesetz
6. Polizeiliches Einschreiten bei Gewaltkonflikten im sozialen Nahraum - Platzverweisverfahren in Baden-Württemberg
7. Rahmenvorgabe der Bayerischen Polizei zur Bekämpfung der Häuslichen Gewalt
8. Die Situation im Bundesland Berlin
9. Maßnahmen der Polizei des Landes Brandenburg zur Zurückdrängung häuslicher Gewalt
10. Häusliche Beziehungsgewalt - Erfahrungen in
11. Häusliche Gewalt - Die Konzeption in Hamburg
12. Bekämpfung Häuslicher Gewalt. Entwicklungs- und Umsetzungsschritte in der hessischen Polizei
13. Interventionskette statt punktueller staatlicher Intervention bei häuslicher Gewalt in Mecklenburg-Vorpommern. Vorstellung des Handlungskonzeptes in Mecklenburg-Vorpommern
14. "Wer schlägt, muss gehen!" - Schutz für Opfer häuslicher Gewalt - Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes in Niedersachsen
15. Häusliche Gewalt - Bekämpfungskonzeption Nordrhein-Westfalen
16. RIGG - das rheinland-pfälzische Interventionskonzept gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen (GesB)
17. Gegen Häusliche Gewalt - Konzept Saarland
18. Sächsische Erfahrungen in der Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes
19. Der polizeiliche Umgang mit häuslicher Gewalt in Sachsen-Anhalt
20. Die polizeiliche Wegweisung in Schleswig-Holstein. Rechtlicher Hintergrund, Regelungen, Stand der Umsetzung, Ausblick
21. Konzept des Freistaates Thüringen zur polizeilichen Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes
22. Häusliche Gewalt: Ausgewählte Ergebnisse wissenschaftlicher Begleitforschung

Portrait

Gewalt im sozialen Nahraum ist, wie viele empirische Untersuchungen belegen, leider ein sehr alltägliches Phänomen mit lang anhaltenden, erschreckenden Folgen für die Opfer. Für den Bereich der häuslichen Gewalt wurde mit Einführung des Gewaltschutzgesetzes ein neues Instrumentarium zum Schutz der Opfer geschaffen. Hier wird eine erste Zwischenbilanz zur Umsetzung der polizeilichen Strategien in den Bundesländern ca. zwei Jahre nach Einführung des Gesetzes vorgenommen. Neben einer Darstellung der Konzepte aus allen 16 Bundesländern werden zum Vergleich ebenso Beiträge aus anderen Staaten berücksichtigt. So kann das Vorgehen der Polizeien der Bundesländer auch mit den Praktiken in den USA, Österreich und Dänemark verglichen werden. Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung werden ebenfalls dezidiert dargestellt. So bietet dieses Buch einen ersten umfassenden Überblick über die Strategien, Vorgehensweisen, Erfahrungen, Stärken und Schwachstellen des polizeilichen Vorgehens gegen häusliche Gewalt.
EAN: 9783935979443
ISBN: 3935979444
Untertitel: Eine erste Zwischenbilanz nach Einführung des Gewaltschutzgesetzes. 'Schriftenreihe Polizei & Wissenschaft'.
Verlag: Verlag f. Polizeiwissens.
Erscheinungsdatum: September 2004
Seitenanzahl: 311 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben