EBOOK

Winstons Masterplan


€ 14,90
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Juni 2005

Beschreibung

Beschreibung

Winston zählt zu den mächtigsten Männern des 21. Jahrhunderts. Nach einem schwierigen Fernsehinterview entwickelt er eine faszinierende Vision: Mit der ?Produktiven Wohlstandskomponente? will er den Kreislauf des Geldes auf den Kopf stellen. Sein Ziel ist, die Gewinne der großen weltweit aktiven Multis auf die Bankkonten der Bürger zu bringen, um damit die bestehende Einkommenslücke zu schließen. Die Arbeitslosigkeit will er reduzieren und die Leistungsfähigkeit der Wirtschaft steigern. Er beabsichtigt auch die Alterssicherung der Gesellschaft zu verbessern. Die Menschen sollen eine fundierte Zukunft haben, der sie begeistert und mit Vertrauen entgegen sehen können. Er bespricht verständlich die Mechanismen des Wirtschaftslebens. Ebenso diskutiert er die Nutzung von Wissen und Information mit seiner Idee des "Informationspatents". Die Ökonomie braucht wieder zeitgerechte Innovationen, aber ist die Gesellschaft für den verantwortlichen ?Homo konsumikus? bereit?

Portrait

Jahrgang 1968, ist Diplom-Kaufmann und Unternehmer. Er hat sich der alltagstauglichen Umsetzung innovativer Ideen verschrieben. Für die Firma Pixelpark verantwortete er die Bereiche Finanzen und Strategie. Bei der Gestaltung der strategischen Allianz zwischen Pixelpark und der Bertelsmann AG übernahm er eine entscheidende Rolle. 1997 gründete er mit einem Partner die Firma CANBOX für die Entwicklung, den Vertrieb und den Betrieb von Kommunikationstechnologien. CANBOX erhielt mit dem Konzept den Auftrag zur internationalen Expansion des Geschäfts in Europa, USA und Asien. Die diversen nationalen und internationalen Investoren stellten gemeinsam mit den Gründern dafür beachtliche finanzielle Mittel zur Verfügung. Heute ist Hayo Werner geschäftsführender Gesellschafter der CANBOX GmbH in Köln.
EAN: 9783833420191
ISBN: 3833420197
Untertitel: Ein Roman zum ökonomischen Wandel. 2. Auflage. Paperback.
Verlag: Books on Demand GmbH
Erscheinungsdatum: Juni 2005
Seitenanzahl: 176 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Ronny Klause, Mentaltrainer - 17.01.2005, 21:30
Das wäre die Lösung
Zeile um Zeile verdichtet sich eine bestimmte Idee! Eine Idee das Leben zu verbessern. Wie sieht eine Verbesserung aus? Jeder hat das so seine eigene Philosophie. Der Autor " Hayo Werner" erschafft eine Figur namens Winston, die mehr will als nur träumen. Träumen von einer besseren Welt! Nein, Winston will agieren und erschafft den Masterplan. Hmm Masterplan? Gut ich gebe zu, das Cover in Verbindung mit dem Titel hat mich schon sehr neugierig gemacht. Viele Häuser, viele Menschen, Plan, nun gut, hat doch irgendwie mit uns allen zu tun, dachte ich! Von Anfang an fesselte mich das Buch so sehr, das ich es kaum beiseite legen wollte. Warum? Na klar, es betrifft auch mich. Wie schaffe ich es, meinen Lebensstandard zu erhalten ¿nein¿ weit mehr, zu verbessern? Natürlich, ich muss meine Erträge steigern! Doch um Erträge zu steigern, ist es notwendig, zu investieren! Nur worin? Was ist heute noch sicher? Das Buch könnte eine mögliche Antwort geben.... Es bedarf nur noch der Umsetzung!
M. Kohler, Köln - 11.12.2004, 16:23
Was ist die produktive Wohlstandskomponente?
Das Buch ist ein brandaktueller Beitrag zur momentanen Diskussion um Lösungen für eine bessere Zukunft aus der ökonomischen Sicht. Geschichtliche Zusammenhänge schlagen einen Bogen zur momentanen globalen und nationalen Wirschaftssituation. Der Vorschlag zur Lösung für wirtschaftliches Wachstum und damit verbundene soziale Sicherheit ist mit der "Produktiven Wohlstandskomponente" scheinbar klar und einfach. Warum eine solche Ideen noch nicht umgesetzt, geschweige diskutiert worden ist, frage ich mich seither. Als Rahmenhandlung dient eine Diskussionsrunde mit weltweit führenden Köpfen aus Politik und Wirtschaft. In einer informellen Diskussionsrunde werden die verschiedenen Standpunkte diskutiert. So fließen die unterschiedlichsten, kontroversen konstruktiv in die Idee des Initiators der Runde, dem Winston, ein. Angeregt durch diese spannende Darstellung der ökonomischen Historie und der Idee der "Produktiven Wohlstandskomponente" habe ich, die ich sonst ökonomischen Themen eher aus dem Weg gehe (was bei mir als Alles-Leserin fast unmöglich ist), angefangen, mich für dieses Thema sehr zu interessieren. Schnell habe ich die Hintergründe der brandaktuellen Themen zur Globalisierung, der aktuellen politischen Debatte und der Kulturdebatte verstanden. Somit war Werners "Winstons Masterplan" für mich der Anstoss, mich politisch und kulturell, global und lokal zu interessieren. Ich stelle fest: Wissen macht neugierig auf mehr und definiert die persönliche Position. Diese Erfahrung, ausgelöst durch "Winstons Masterplan" wünsche ich jedem Leser und empfehle das Buch wärmstens allen interessierten und besonders auch den (bis jetzt) weniger an Ökonomie interessierten Lesern. Ich bin schon heute gespannt auf Hayo Werner's zweiten Roman.