EBOOK

Petersburg


€ 20,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2004

Beschreibung

Beschreibung

Der gewagteste russische Roman des 20. Jahrhunderts erschien zum ersten Mal 2001 in seiner ungekürzten Urfassung auf deutsch: Andrej Belyjs Petersburg erzählt von einem Mordanschlag, der 1905, am Vorabend der Revolution, in Petersburg vorbereitet wird. Vladimir Nabokov zählte diesen Roman - gemeinsam mit Joyce' Ulysses und Kafkas Verwandlung - zu den drei größten Meisterwerken der Prosaliteratur des 20. Jahrhunderts, und auch für die heutige Kritik ist er ein "Meilenstein des modernen Romans" ( Frankfurter Allgemeine Zeitung ), der in dieser "kongenialen" übersetzung ( NDR ) von Gabriele Leupold erst seine ganze Kraft entfaltet. Andrej Belyj (1880-1934) gilt als der bedeutendste Prosaautor des russischen Symbolismus. Petersburg erschien erstmals 1913/14.

Portrait

Andrej Belyj (1880-1934) gilt als bedeutendster Vertreter des russischen Symbolismus in der Prosa. Sein frühestes Werk, die Dramatischen Symphonien (1902), steht unter dem Einfluß Richard Wagners und Skrjabins, sein später Roman Kotik Letajew (1926; dt. 1992) ist von anthroposophischen Ideen inspiriert. Belyj, der auch als Essayist und Kritiker tätig war, entwickelte eine Theorie der Verskunst und schrieb eine große Abhandlung über den Stil Gogols. 1921 Emigration nach Berlin, 1923 Rückkehr nach Rußland. Er starb 1934 in Moskau.


Pressestimmen

»...ein Weltbuch über Europa und Asien.«
EAN: 9783518457160
ISBN: 3518457160
Untertitel: Roman in acht Kapiteln mit Prolog und Epilog. Originaltitel: Peterburg. 'suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe'.
Verlag: Suhrkamp Verlag AG
Erscheinungsdatum: Oktober 2004
Seitenanzahl: 638 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Gabriele Leupold
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben