EBOOK

Worüber keiner spricht


€ 7,95
 
kartoniert
Noch nicht erschienen
September 2005

Beschreibung

Beschreibung

»Niemand kann diese Geschichte lesen und unberührt bleiben.« Stephen Lewis, UN-Beauftragter für HIV/AIDS in Afrika Chanda ist sechzehn, als ihre anderthalbjährige Schwester Sara stirbt. Der Tod ist allgegenwärtig in Chandas Dorf irgendwo in Afrika. Auch ihre Freundin Esther hat die Eltern verloren. Doch keiner wagt, über die Ursache der vielen Todesfälle offen zu sprechen: AIDS. Chanda verdrängt die bittere Wahrheit, und als ihre Mutter zu kränkeln beginnt, schreibt sie es, wie alle in der Nachbarschaft, der übergroßen Trauer zu. Doch als ihr klar wird, was ihre Mutter auf sich nimmt, um sie und ihre übri­gen Ge­schwis­ter vor der Schande des AIDS-Stigmas zu bewahren, nämlich allein und fern von der Familie elend zu sterben, packen sie ein Mut und eine Tat­kraft, die sie nie für möglich ge­hal­ten hätte ...Allan Strattons vielfach ausgezeichneter Roman ist ein bewegendes und literarisch überzeugendes Buch zum Thema AIDS in Schwarzafrika. Chandas authentische und kraftvolle Geschichte rüttelt auf und vermittelt eine zentrale Erkenntnis über AIDS: Genauso gefähr­lich wie das Virus selbst ist die Tabuisierung von allem, was damit ein­her­geht. Für dieses Buch re­cher­chierte der Autor meh­rere Monate in Südafrika, Zimbabwe und Bots­wana, in engem Kon­takt mit dortigen Projekten zur AIDS-Präven­tion und Betreuung von HIV-Infizierten und AIDS-Kranken. Der Roman wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem >Children's Africana Book Award<, der jährlich fünf besonders ausgewogene und authentische Kinder- und Jugendbücher zum Thema Afrika prämiert. Die Übersetzung wurde vom Canada Council for the Arts gefördert.>Worüber keiner spricht< ist bereits erschienen bzw. angekündigt in: Kanada, Australien, USA, Großbritannien, Indien, Südafrika, Deutschland, Japan, Frankreich, Südkorea, China ...Die Fortsetzung >Chandas Krieg< über das Schicksal von Kindersoldaten in Afrika erschien im Oktober 2007 in deutscher Erstausgabe bei dtv. Beide Bücher können auch unabhängig voneinander gelesen werden.Die Übersetzung dieses Buches wurde vom Canada Council for the Arts gefördert. Auszeichnungen und Nominierungen:. Buch des Monats Februar 2006 (Jubu-Crew Göttingen). Empfehlungsliste zum Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis 2006. Michael L. Printz Honor Book for Excellence in Young Adult Literature, 2005. Children's Africana Book Award - Best Book for Older Readers, 2005. American Library Association Best Books for Young Adults, 2005. American Library Association Popular Paperbacks for Young Adults, 2005. International Readers Association Children's Book Award 2005 - Notable Book, 2005. International Readers Association Notable Book for a Global Society, 2005. Booklist Editor's Choice, 2004. ForeWord Magazine Book of the Year, 2005. New York Public Library's Books for the Teen Age List, 2005. White Pine Award (Finalist). Resource Links The Year's Best, 2005. Skipping Stones Honor Book Award, 2005. Canadian Library Association Young Adult Canadian Book Award (Finalist), 2005. Willow Award 2005 (Nominierung)

Portrait

Allan Stratton, geboren 1951 in Ontario/Kanada, arbeitete als Schauspieler und Autor von Theaterstücken. Später begann er, Romane für Erwachsene und Jugendliche zu schreiben. Heute lebt Allan Stratton, nach diversen Zwischenstationen in Nordamerika und Europa, in Toronto.

Pressestimmen

»Sehr lesenswert!«
Berliner Zeitung
EAN: 9783423782043
ISBN: 3423782048
Untertitel: Originaltitel: Chanda`s Secrets. 'dtv- Junior'. Empfohlen ab 14 Jahre.
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum: September 2005
Seitenanzahl: 270 Seiten
Übersetzer/Sprecher: Übersetzt von Heike Brandt
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Anonym - 15.11.2008, 01:27
--
das buch zeigt wie es in afrika wirklich ist wie die menschen leben und wie gut es wir hir haben man merkt das in deutschland die 16jährigen mädchen das nie tuhen würden.Das buch zeigt wie die leute in afrika angst haben ein schechten ruf zu bekommen ,sie wollen das neimand edwas negatives erfäht. Mich hat das buch total bewegt weil ich selbst in afrika war. In dem buch wird alles perfekt beschrieben und man fühlt richtig mit.es ist einfach nicht selbst vertändliuch das man einfach so zu Arzt geht nein in diesem bucht sagt es aus das die leute zum teil nie gehen weil es zu teuer ist! es ist ein buch wo höhen und tiefen hat, ich konnte garnicht damit aufhören zu lesen und wo es vorbei war war es traurig das esschon vorbei ist.es ist einfach echt hammer wie mann in Afrika lebt und wie hir in deutschland. Es gab nur 1telefon im dorf und das durfte nicht jeder benutzen. Es ist einfach so leute in deutschland denken nicht so über das geld nach wie in afrika. es ist eine andere welt! sie schweigen und sind zurückgezogen und verbinden viel mit hexen und geister sie sagen das es kein adis ist sie wollen es nicht zugeben. was für eine belastung die 16jährige hat das kann doch fasst keiner aushalten und dan kümmert sie sich noch um ihre beste freundin. sie hat nimand gefargt wie geht es dir oder sih mal nur um sie gekümmert nein sie war immer auf sich gestellt und bekam nie ein dankeschön!wen sie zusammen waren waren sie sehr glücklich aber dan kamen die andere brobleme das 16jährige mädchen war für ihr alter sehr reif und wusste sch viel zu viel. ihre freundin hatte adis ihre Mama und auch ihre verstorbene Schwester,schlimmer kann es doch nich werden. Ich sahst manchmal an diesem buch und hab ewig geweint weil es mich einfach so berürt hat wie sie das so hinbekommt ich bin in ihrem alter und komme ja schon mit kleinen kleinichkeiten nicht klar!oder das man aud den starßenstrich muss nur um zu überleben und dan fasst das leben riskiren ist echt hochachtung dieses buch sollte jeder lesen um zu sahen das es uns sehr sehr gut geht und das sie nicht rummekern muüssen weil sie sich kein handy leisten können. Das Bucht drift einfach auf den Punkt man sollte es gelesen haben man sollte es fühlen und mann sollte es nie vergessen wie gut es uns geht. Ich hab echt respekt vor disem Mädchen und das war jetz nur eine Familie von Afrika und ich glaube es gibt noch viel viel mehr von solchen fällen. Hoffen tuhe ich es nicht aber es ist leider so und das buch macht einem klar das amn nicht alles glauben soll und das wichtigste ist freundschaft das ist in diesem buch echt toll geschrieben was für eine tolle freundschaft aber leider mit sehr viel lügen aber am ende ist das die beste freundschaft wo ich kenne! man zeigt auch wie das 16jährige mädchen käpft das mal die warheit ans licht kommt sie will offen reden und nich schweigen sie will das es jeder weiß und wen die leute nicht damit klar kommen dan sind das falsche leute.