EBOOK

Die zankende Zunft


€ 30,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Juni 2011

Beschreibung

Beschreibung

Die zeithistorische Forschung hat in Deutschland immer wieder Anlass zu breiten öffentlichen Debatten gegeben. Fritz Fischers Arbeiten über den Ersten Weltkrieg, Anfang der sechziger Jahre publiziert, öffneten den kritischen Blick auf die deutsche Nationalgeschichte. Der "Historikerstreit" der achtziger Jahre über die Einzigartigkeit des Holocaust brachte die Auseinandersetzung der Fachgelehrten erneut in die breitere Öffentlichkeit. Die Vereinigungsdebatte und schließlich die Kontroverse um Goldhagens Buch "Hitlers willige Vollstrecker" stellen eindrücklich unter Beweis, wie sehr Zeithistoriker heute zu Initiatoren breit geführter öffentlicher Debatten geworden sind.
Die großen zeithistorischen Kontroversen haben die politische Kultur der Bundesrepublik nachhaltig geprägt. Zugleich haben sie die Zeitgeschichte für kritische Fragestellungen und Innovationen geöffnet.
Der Band zeichnet die wichtigsten Debatten allgemeinverständlich nach und situiert sie im spannungsreichen Geflecht von Forschungsdiskussion und medialer Vermittlung. Damit liefert er zugleich eine Einführung in die Geschichte des Fachs über den Gang ihrer wichtigsten Kontroversen.


Inhaltsverzeichnis

Einleitung: Zeitgeschichte als Streitkultur
1. Zwischen Abgrenzung und Tradition: Deutsche Geschichtswissenschaft nach 1945
2. Die Fischer-Kontroverse: Von der Fachdebatte zum Publikumsstreit
3. :Achtundsechzig9: Geschichte in der Defensive
4. Der :Historikerstreit9: Grabenkampf in der Geschichtskultur
5. Die überraschte Zunft: Geschichtswissenschaft nach dem Fall der Mauer
6. Die Goldhagen-Debatte: Zeitgeschichte zwischen Medien und Moral in den 1990er Jahren
Ausblick: Das Ende der Streitgeschichte?
Anmerkungen

Portrait

Dr. Klaus Große Kracht ist Wissenschaftlicher Mitabeiter am Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam.


Leseprobe

The book outlines the main debates in the field of contemporary history and their public reverberations in Germany since 1945. It reveals the course of historical study as a sequence of discussions at the intersection of science and the general public.>

Pressestimmen

Zeitschrift für Politikwissenschaft
»Wer kompetent über die wesentlichen Stationen in einer vorbildlichen Darstellung informiert werden will, wird hier zugreifen.«
Stefan Jordan, Historische Zeitschrift
»Zu Recht stellt Große Kracht fest, daß heutige Zeithistoriker >ihre neue Rolle in der Mediengesellschaft< erst noch finden müssen; sein Buch bietet als historische Reflektion hierzu eine hervorragende Grundlage.«
EAN: 9783525362808
ISBN: 3525362803
Untertitel: Historische Kontroversen in Deutschland nach 1945.
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Erscheinungsdatum: Juni 2011
Seitenanzahl: 224 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben