EBOOK

Sorgenfrei in Minuten


€ 12,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
April 2005

Beschreibung

Beschreibung

Die Heilung in Ihrer Hand - für Körper, Geist und Seele

Unglaublich - aber es funktioniert: Seit Rainer Franke vor Millionenpublikum bei »Fliege« eine Frau von langjähriger, extremer Höhenangst befreite, ist meridian-energetisches Beklopfen ins Zentrum der Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit gerückt. In ihrem neuen, kompakten und preisgünstigen Buch beschreiben Rainer und Regina Franke prägnant und anschaulich, wie man's macht.

Meridian-energetisches Beklopfen lässt belastende Gefühle wie Ängste, Sorgen, Wut, Kummer, Stress buchstäblich in Minutenschnelle verschwinden. Und das Schönste daran: Dazu bedarf es keines Therapeuten. Jeder hat den Schlüssel zur seelischen Freiheit selbst in der Hand, kann selbst beklopfen, was ihn bedrückt: ob Geldsorgen, Übergewicht oder innere Wunden, die schon lange quälen. MET findet ebenfalls Anwendung bei Depressionen, Traumata, körperlichen Beschwerden und Süchten.

Immer mehr Menschen beklopfen ihre Alltagsbeschwerden, denn diese Methode wirkt umgehend und belastet keine Krankenkasse. Das neue Buch von Rainer und Regina Franke ist ein kompakter Kurs, um sie zu erlernen und erfolgreich anzuwenden, sowohl bei sich selbst als auch bei anderen.

Neue Möglichkeiten der Selbstbehandlung - sogar in Situationen, in denen ein Einsatz der Hände nicht möglich ist - zeigen, wie auch bei Säuglingen und bei Haustieren Energieblockaden effektiv aufgehoben werden können.

Portrait

Rainer Franke ist Diplom-Psychologe und seit 1986 als Psychotherapeut tätig. Zusammen mit seiner Frau Regina, Heilpraktikerin und Tanz- und Yogalehrerin, gründete er die Franke2 Die Akademie, die europaweit eine fundierte Ausbildung in Meridian-Energie-Techniken (MET) nach Franke® und Energetischer Psychologie anbietet. Rainer und Regina Franke leben auf Mallorca, wo sie ein MET-Behandlungszentrum führen.

Leseprobe

Sorgenfrei in Minuten ... ein hoher Anspruch?
Lassen Sie uns Ihnen ein Beispiel erzählen. Seit ihrer Kindheit litt Birgit W. unter Höhenangst. Mehr als drei Stufen einer gewöhnlichen Haushaltsleiter konnte die Berlinerin nicht erklimmen, Brücken waren für sie wie für Hunderttausende ihrer Leidensgenossen ein beinahe unüberwindliches Hindernis. Als Frau W. zu einer Ausgabe der Talkshow "Fliege" eingeladen wurde, musste sie die lange Reise von Berlin nach München mit dem Zug antreten - zu fliegen hätte sie sich nicht getraut.
Und dann? Nach 55 Minuten "Fliege" war Birgit W. ihre Phobie los. Sie betrat eine Hebebühne, ließ sich heiter und völlig entspannt in sechs, sieben Meter Höhe transportieren - so weit der Hubtisch eben auszufahren war.
Ein Wunder? Jedem, der sich eine Vorstellung von den Qualen machen kann, die Höhenängstliche erleiden müssen, wird es so vorkommen. Schweißausbrüche, Herzrasen, Zittern, dazu die Folgewirkungen: Vermeidungsstrategien, dramatische Verringerung des Selbstbewusstseins ... ein Martyrium. Und an Angststörungen dieser oder anderer Art leiden immerhin fünfzehn Prozent der Bevölkerung. Konfrontationstherapien versprechen Abhilfe und sind manchmal auch erfolgreich, erfordern aber einen enormen Zeit- und Kostenaufwand.
Doch zurück zu Birgit W. Rainer hatte das Privileg, sie bei "Fliege" etwa 20 Minuten lang mit Meridian-Energie-Techniken (MET) behandeln zu dürfen. Dabei handelt es sich - ganz kurz gesagt - um einen Zweig der Energetischen Psychologie, eine ursprünglich aus den USA stammende lösungsorientierte Methode, die aus einer Kombination von mechanischer Einflussnahme auf die Energiebahnen im Körper ("Beklopfen") mit mentaler Einstimmung auf die Lösung des belastenden Problems besteht.
Die schnelle und durchgreifende Wirkung, die unsere Meridian-Energie-Techniken auf Frau W. hatten, hat mich natürlich nicht überrascht. Und dennoch ist es auch für mich immer wieder wie ein kleines Wunder, wenn sich unsere Methode als
so schnell und so effektiv erweist.
Diese durchschlagenden Erfolge erleben wir auch immer wieder in der Behandlung von traumatisierten Patienten. Folgen von Traumen (Missbrauch, Vergewaltigung, Kriegserlebnisse, Unfälle, Naturkatastrophen usw.) lassen sich oft in nur ein bis zwei Stunden dauerhaft mit MET auflösen.
Aber nicht nur Phobien und Traumata und deren Folgen, sondern alle belastenden Emotionen wie z. B. Angst, Trauer, Ärger, Wut, Hass, Schuldgefühle, Kummer, Resignation, Eifersucht, Hoffnungslosigkeit usw. sowie zahlreiche körperliche Erkrankungen lassen sich mit MET auflösen. Und auch Sie können sich mithilfe der Meridian-Energie-Techniken jederzeit Gesundheit und Wohlbefinden verschaffen. Denn energetisches Heilen - und das ist fast das Schönste daran - ist auch in der Selbstbehandlung wirksam. Wie es geht, lesen Sie auf den folgenden Seiten.
Wir werden Sie in diesem Buch so konkret wie es uns aufgrund unserer langjährigen Praxis möglich ist, über das Behandlungsverfahren informieren, sodass Sie MET auch anwenden können, wenn Ihr spezielles Problem nicht zu den von uns beispielhaft erläuterten gehört. Falls unsere Erklärungen im Einzelfall noch nicht ganz ausreichend sind, empfehlen wir Ihnen gern einen von uns ausgebildeten Therapeuten oder eine Therapeutin. Und auch via Internet sind wir gern für Sie da, unter der Adresse: www.eafet.com. Sie erreichen uns auch per E-Mail: info@met2.de
Rainer und Regina Franke, Februar 2005


Grundlagen


Ursprünglich aus Amerika stammend etabliert sich auch bei uns allmählich ein neuer Zweig der Psychologie, die wir als Energetische Psychologie bezeichnen und der auch unsere Meridian-Energie-Techniken (MET) zuzuordnen sind. Die Unterschiede zu den herkömmlichen psychotherapeutischen Behandlungsmethoden sind grundsätzlicher Natur, sollen hier aber nur kurz umrissen werden.
Ausgangspunkt der analytisch orientierten Psychologie nach Sigmund Freud ist die Überzeugung, man könne e
motionale und psychische Probleme dadurch erfolgreich therapieren, dass man versucht, ihre Ursachen aufzudecken. Indem sich der Patient in einem langwierigen, mitunter schmerzhaften Prozess der Ursprünge seines Problems bewusst wird, so die Vertreter der analytisch orientierten Psychotherapie, sei es möglich, seine emotionalen und psychischen Störungen, die in der Gegenwart existieren, zu beseitigen. Der Patient oder die Patientin wird in diesem Prozess allmählich zu dem Trauma zurückgeführt, das seinen/ihren Problemen zugrunde liegt, erlebt es noch einmal und damit auch die Gefühle, die es auslöste - häufig Trauer oder Wut. Abgesehen von dem enormen Zeitaufwand, den die verschiedenen Schulen der tiefenpsychologisch fundierten Gesprächstherapien erfordern, ist vom Standpunkt ihrer Kritiker, zu denen auch die Vertreter der Energetischen Psychologie gehören, anzumerken, dass es dabei leider nur allzu häufig zu Abhängigkeiten des Klienten vom Therapeuten kommt. Wenn alles gut geht, macht der Patient zwar die Erfahrung, dass er seine Probleme loswird, dies jedoch nicht aus eigener Kraft, sondern nur mithilfe seines Arztes oder Psychotherapeuten.
Bei den anderen psychotherapeutischen Behandlungskonzepten, die von den Krankenkassen unterstützt werden, handelt es sich um die so genannten Verhaltenstherapien. Dabei geht es nicht um die Erforschung der Ursachen einer seelischen Störung, vielmehr wird versucht, durch praktisches Training ein bestimmtes Verhalten, unter dem der Patient leidet, positiv zu beeinflussen und/oder abzubauen. Häufigste Anwendung finden diese Therapieformen bei verschiedenen Arten von Angststörungen (wie Höhenangst, Agoraphobie oder auch Angst vor bestimmten Tieren). In der Regel wird der Patient über einen längeren Zeitraum hinweg auf die Situation vorbereitet, die die Angst bei ihm auslöst, und dann mit ihr konfrontiert. Das Ziel der Behandlung besteht darin, dass der Patient oder die Patientin die Erfahrung macht, dass er überlebt, dass ihm ni
chts passiert, mag der Berg, den er besteigt, auch noch so hoch sein, die Spinne, die ihn in Panik versetzt, auch noch so furchteinflößend aussehen. Langfristig können solche Therapieformen durchaus zu einer Verbesserung des
Zustands eines Patienten führen. Jedoch wäre auch im Falle der Verhaltenstherapie einzuwenden, dass sie unnötigen Zeit- und damit Kostenaufwand verursacht. Darüber hinaus - und das ist fast noch bedeutender -lassen sich Symptomverschiebungen leider nicht immer verhindern. Das bedeutet, dass es nach erfolgreichem Abschluss der Therapie zu einer anders gelagerten Störung kommen kann. So ist zum Beispiel nicht auszuschließen, dass ein Patient, der bislang unter Angst im Fahrstuhl litt, nun Panikattacken bekommt, wenn er sich in einer großen, unüberschaubaren Menschenmenge befindet, oder plötzlich zwanghafte Verhaltensweisen an den Tag legt.
Roger Callahan, auf den wir gleich zu sprechen kommen werden, geht in seiner Kritik an den derzeit herrschenden Psychotherapien sogar so weit, ihnen vorzuwerfen, durch das erneute "Durchleiden und Durchleben der negativen emotionalen Erfahrung" trügen sie aktiv zum Entstehen neuer Traumata bei.


Pressestimmen

"Eine innovative, sanfte und spannende Technik verbirgt sich hinter der Meridian-Energie-Technik."


EAN: 9783778791479
ISBN: 3778791478
Untertitel: Klopfen Sie sich gesund und glücklich mit Meridian-Energie-Techniken. Neuauflage. 20 s/w-Abbildungen.
Verlag: Integral
Erscheinungsdatum: April 2005
Seitenanzahl: 222 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben