EBOOK

Der Türkenlouis


€ 22,80
 
gebunden
Sofort lieferbar
Juli 2010

Beschreibung

Beschreibung

Ludwig Wilhelm von Baden, der schon zu Lebzeiten populäre Türkenlouis, zählt zu den interessantesten deutschen Persönlichkeiten des Barockzeitalters. Obwohl er nur einen Kleinstaat regierte, stand er als erfolgreicher Feldherr über Jahrzehnte buchstäblich im Brennpunkt des europäischen Geschehens. Für seine Siege über die Osmanen ernannte Kaiser Leopold I. den Markgrafen 1691 zu seinem Generalleutnant, dem höchsten militärischen Rang, den das Haus Habsburg zu vergeben hatte und den nach ihm nur noch Prinz Eugen erhielt. In dem großzügig bebilderten Band zeichnen sieben Autorinnen und Autoren den abenteuerlichen Lebensweg des Markgrafen nach. Kompetent und verständlich schildern sie die schwierige Kindheit des badischen Prinzen, sein dramatisches Wirken als Feldherr und Reichsfürst und seine erstaunlich glückliche Ehe mit Sibylla Augusta. Ihrer langen und erfolgreichen Regentschaft nach dem Tode ihres Mannes ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Zusammen ergeben die Beiträge ein farbiges Porträt des Markgrafen vor dem Hintergrund einer bewegten Zeit.

Portrait

Martin Walter ist Leiter des Kreisarchivs Rastatt, Wolfgang Froese freier Autor und Lektor. Von ihm erschien im Casimir Katz Verlag Geschichte der Ostsee. Völker und Staaten am baltischen Meer.

Pressestimmen

¿Angenehm zu lesen ¿ man begibt sich auf eine interessante Zeitreise ans Ende des 17. Jahrhunderts.¿ Südwestrundfunk¿Dem Leser wird keine Heldenverehrung geboten, vielmehr treten neben dem kulturellen Schwung des Barock auch die Probleme auf ¿der informative Band ist von Fachleuten eingängig auch für Laien geschrieben.¿ Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins¿Dieser gut ausgestattete Band ist ein absolutes Muss für jeden, der sich über den Türkenlouis eingehender informieren möchte.¿ Lehren und Lernen
EAN: 9783925825880
ISBN: 3925825886
Untertitel: Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden und seine Zeit. 2. Auflage. zahlreiche Abbildungen.
Verlag: Katz Casimir Verlag
Erscheinungsdatum: Juli 2010
Seitenanzahl: 125 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben