EBOOK

Fast Food Nation


€ 12,49
 
kartoniert
Lieferbar innert 2 Wochen
April 2002

Beschreibung

Inhalt

An investigation of the workings, and the cultural domination of Western society, of the fast food industry - from research labs to marketing strategies - which reveals the price we pay for our appetite for instant gratification. 40,000 copies sold in hardcover. "The grisliest description of fast food ever published" "Daily Telegraph".

Inhaltsverzeichnis

Part 1 The American way: the founding fathers;
your trusted friends;
behind the counter;
success. Part 2 Meat and potatoes: why the fries taste good;
on the range;
cogs in the great machine;
the most dangerous job;
what's in the meat;
global realization;
epilogue - have it your way;
afterword - the meaning of mad cow.

Portrait

Eric Schlosser ist in seiner amerikanischen Heimat durch seine exzellent recherchierten Reportagen ein ebenso bekannter wie gefürchteter Journalist. Er schrieb über die Familien von Mordopfern, den Komplex der Gefängnisindustrie und das Pornografiegeschäft. Als Korrespondent des Monatsmagazins 'The Atlantic' wurden seine Arbeiten mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So erhielt er für seine zweiteilige Serie über die Durchführung der Marihuana-Gesetze in Amerika den "National Magazine Award for reporting" und für seinen Bericht über die kalifornische Erdbeerindustrie den Preis der Sidney Hillman Foundation.
EAN: 9780141006871
ISBN: 0141006870
Untertitel: What the All-American Meal is Doing to the World. illustrations. Sprache: Englisch.
Verlag: Penguin Books Ltd
Erscheinungsdatum: April 2002
Seitenanzahl: 400 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Book Lover - 04.12.2006, 10:17
Hamburger, ade?
Das Buch ist eine aufwühlende und doch faszinierende Enthüllung über Amerikas skandalöse Industrie ¿ die des Fast Foods. Schlosser präsentiert die harten Fakten über diese Industrie, die sich ganz schnell in fast jedem Teil der amerikanischen Gesellschaft verbreitet hat, auf eine schnelle und leichtlebige Weise. Er führt keine Lösungsansätze an, um der immer noch wachsenden Industrie und den damit verbundenen Folgen Einhalt zu gebieten. Dafür bietet er dem Leser aber genügend Anstöße, die wachsenden Probleme zu realisieren, sich der Verantwortung zu stellen und dann hoffentlich auch Änderungen herbeizuführen. Ein sehr gut geschriebenes Buch, um sich mit der Problematik von Fast Food vertraut zu machen. Da sowohl das Vokabular als auch der Satzbau gut verständlich sind, kann das englische Original von Jugendlichen und Erwachsenen mit guten Englischkenntnissen gelesen werden.