EBOOK

Weit ist der Weg nach Zicherie


€ 19,95
 
gebunden
Noch nicht erschienen
September 2005

Beschreibung

Inhalt

Das Schicksal der Menschen, deren Dorf vierzig Jahre lang auseinander gerissen war. Die Trennung ging auch durch die Herzen.

Die Geschichte Deutschlands von 1945 bis heute, gespiegelt im Mikrokosmos der Gemeinde Zicherie-Böckwitz in der Nähe von Wolfsburg.
Ein spannend erzähltes Sachbuch zu wichtigen Themen des Jahres 2005: 60 Jahre Kriegsende und 15 Jahre Wiedervereinigung. Obwohl die Einwohner des Doppeldorfes - Böckwitz auf östlicher, Zicherie auf westlicher Seite - nur einen Steinwurf voneinander entfernt lebten, konnten sie jahrzehntelang kein Wort miteinander reden. »Wer sich näher mit der Geschichte des geteilten Dorfes beschäftigt«, schreibt Heinrich Thies, »stößt auf bewegende Einzelschicksale, aber auch auf groteske Details und surreale Szenen.« Er hat mit vielen Zeitzeugen gesprochen und aus ihren Erzählungen und anderen Quellen ein kunstvolles Mosaik zusammengesetzt, Geschichten von Schmuggel und Flucht, »Horch und Guck«, Liebe und Gewalt, Entwurzelung und neu gewonnener Heimat. Und wie geht es den Dorfbewohnern heute?

Portrait

Heinrich Thies, geboren 1953 als Bauernsohn in Hademstorf, Niedersachsen, studierte Germanistik, Politik, Philosophie und Journalistik. 1989 wurde er Redakteur, 1995 Reporter bei der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Thies lebt mit seiner Frau, Tochter Lisa und Sohn Simon in seinem Geburtsort.
EAN: 9783455095296
ISBN: 3455095291
Untertitel: Die Geschichte eines geteilten Dorfes an der deutsch-deutschen Grenze. Mit Fotos.
Verlag: Hoffmann u Campe Vlg GmbH
Erscheinungsdatum: September 2005
Seitenanzahl: 335 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben