EBOOK

Schloß Gripsholm


€ 7,90
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Mai 2006

Beschreibung

Beschreibung

Lydia und Peter sind ein modernes Paar, unverheiratet, unkompliziert, unsentimental. "Komische Oper", liebkost der Schriftsteller die Sekretärin mit Altstimme. "Olln Döskopp", kontert Lydia zärtlich und rattert mit ihrem Peter von Berlin erstmal nach Kopenhagen - Seekrankheit und schöne Ausblicke inklusive. Die Fahrt endet am Mälarsee, wo die Verliebten auf Schloß Gripsholm ihr ideales Ferienidyll finden, Platz und Zeit für fabelhafte Wortraufereien, für Ausflüge, Kreuzworträtsel, einen Kuß ... Peters Busenfreund Karlchen kommt zu Besuch und legt sich mit den beiden in eine"tiefe Badewanne von Freundschaft". Auf Karlchen folgt Billie, Lydias beste Freundin, und animiert zur zart-frivolen Dreiecksbeziehung auf Zeit. Kein einziges Wölkchen trübte den blauen Sommerhimmel über Schloß Gripsholm, wären nicht das benachbarte Kinderheim und seine sadistische Heimleiterin. Sie quält ihre kleinen Zöglinge, darunter auch das deutsche Mädchen Ada, dem Lydia und Peter zu helfen versuchen. Mit leichter Hand entwarf Kurt Tucholsky eine launige Romanze zwischen zwei sachlichen Menschen. In seiner unnachahmlichen Mischung aus schnoddriger Zärtlichkeit, leiser Melancholie und fröhlich-ausgelassener Sprachakrobatik bietet dieser Roman ein Lesevergnügen ersten Ranges.

Portrait

Kurt Tucholsky, geb. am 9.1.1890 in Berlin, studierte in Berlin und in Genf Jura und promovierte 1915 in Jena. Seit 1913 war er Mitarbeiter der 'Schaubühne' und späteren 'Weltbühne', nach Siegfried Jacobsohns Tod zeitweilig auch ihr Herausgeber. Seit 1929 hielt sich Kurt Tucholsky in Schweden auf, wo er in Hindas am 21.12.1935 aus dem Leben schied.§Tucholsky war einer der bedeutendsten und scharfzüngigsten Gesellschaftskritiker und Satiriker der Weimarer Republik, pessimistischer Aufklärer, dessen hellsichtige und häufig unterhaltsame Kritik das Ziel einer demokratischen und humanen Gesellschaft verfolgte und frühzeitig auf die Gefahren von antidemokratischer Gewalt hinwies. Er gilt als Meister der kleinen Textform, von der Glosse bis zur Reportage und vom Kabarettsong bis zum kleinen Roman.§§Ab 1932 veröffentlicht Tucholsky keine einzige Zeile mehr aus Verzweiflung über die politische Situation, seine Briefe unterzeichnet er mit "ein aufgehörter Deutscher" und "ein aufgehörter Schriftsteller".
EAN: 9783257235180
ISBN: 3257235186
Untertitel: Eine Sommergeschichte. 'Diogenes Taschenbücher'.
Verlag: Diogenes Verlag AG
Erscheinungsdatum: Mai 2006
Seitenanzahl: 198 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Klaus Rössler - 04.12.2006, 12:07
Eine Reise nach Schweden
"Schloss Gripsholm" ist die Geschichte eines Paares, das dem sommerlichen Berlin den Rücken zuwendet und sich auf eine Reise nach Schweden und in die Abgeschiedenheit begibt. Dargestellt als "leichte Liebesgeschichte", wird subtil der Beginn des Dritten Reiches in Deutschland thematisiert, dem die Protagonisten zu entfliehen suchen. Dazu gibt's wie immer den erstklassigen Wortwitz des großen Kurt Tucholsky.