EBOOK

Künstlerinsel Sylt


€ 34,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
November 2005

Beschreibung

Beschreibung

Der Siegeszug der Freilichtmalerei führte um 1875 zur künstlerischen Entdeckung der Insel Sylt, die für Künstler und großstadtmüde Erholungssuchende zu einem Inbegriff einer unberührten Natur wurde. Der erste Impuls ging von den schleswig-holsteinischen Künstlern Hans-Peter Feddersen und Hinrich Wrage und den Akademieprofessoren Eugen Dücker und Eugen Bracht aus, die aus Düsseldorf und Berlin ganze Schülergenerationen zu einem Besuch der Insel anregten. Wachsende Abneigung gegen das Leben in den Großstädten veranlaßten die Expressionisten Emil Nolde, Otto Mueller und Erich Heckel, auf Sylt zu malen. Nach dem Ersten Weltkrieg zogen sich zahlreiche Künstler, darunter der Maler Albert Aereboe und der Bildhauer Ewald Mataré in die Einsamkeit des Listlandes zurück. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgten ihnen Maler wie Ernst Wilhelm Nay oder Emil Schumacher. Bis heute ist der Strom der auf der Insel tätigen Künstler ungebrochen.
In dieser gründlich überarbeiteten Neuauflage des Titels äSylt in der Malereiô wurden der Text und die Anzahl der Farbabbildungen nahezu verdoppelt. Statt 60 werden jetzt rund 100 Künstler in ausführlichen Kapiteln einzeln vorgestellt. In einem großen Essay wird auf die Anziehungskraft des äFreideutschen Jugendlagersô in Klappholttal und des äKünstlerdorfesô Kampen eingegangen, sowie auf die Rolle, die Schriftsteller wie Ferdinand Avenarius und Gerhart Hauptmann, Publizisten wie Siegfried Jacobsohn als Gastgeber für ihre zahlreichen Künstlerfreunde spielten. Weitere Kapitel sind den Künstlerinnen Tina Blau-Lang, Anita Rée, Hanna Höch und Helene Varges gewidmet. Schließlich werden Maler vorgestellt, die von der Insel stammen wie Andreas Dirks oder Diedrich Diedrichsen, und solche, denen die Insel eine zweite Heimat wurde wie Franz Korwan, Magnus Weidemann, Siegwart Sprotte, Otto Eglau oder Dieter Röttger.

Portrait

Prof. Dr. Ulrich Schulte-Wülwer, Direktor des Museumsbergs in Flensburg, betreut eine der großen Sammlungen norddeutscher Malerei. Der Herausgeber gilt als profunder Kenner der Kunst des 19. bis 20. Jahrhunderts. Seit 2002 wirkt er zusätzlich als Honorar-Professor am Kunsthistorischen Institut der Universität Kiel.
Weitere vielbeachtete Titel von Dr. Ulrich Schulte-Wülwer im Boyens Buchverlag: äFöhr, Amrum und die Halligen in der Kunstô (3-8042-1118-6), äKünstlerkolonie Ekensundô (3-8042-0867-3), äSylt in der Malereiô (3-8042-0789-8, vergriffen), äSchleswig-Holstein in der Malereiô (3-8042-0247-0).


EAN: 9783804211711
ISBN: 3804211712
Untertitel: 1. , Aufl. 300 meist farbige Abbildungen. 25, 3 cm / 30, 5 cm / 3, 7 cm ( B/H/T ).
Verlag: Boyens Buchverlag
Erscheinungsdatum: November 2005
Seitenanzahl: 336 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben