EBOOK

Das Kind unterm Salatblatt


€ 8,95
 
kartoniert
Sofort lieferbar
März 2006

Beschreibung

Beschreibung

Ein heißer Sommer im Messina der 60er Jahre. Der zehnjährige Gigi erlebt das Ende seiner Kindheit im Schoße einer echt sizilianischen Großfamilie: Nonna Maria erzählt Gruselgeschichten, Nonno Filippo bewegt sich auf einmal nicht mehr, die Weinlese artet in ein großartiges Festmahl aus, und immer liegt der Duft von Knoblauch und Tomatensoße über den sonnendurchfluteten Hinterhöfen ? Als jedoch ein folgenschwerer Unfall geschieht, beschließen Gigis Eltern, ins ferne, kalte Deutschland auszuwandern. Das bunte, tragikomische Panorama einer einzigartigen »Famiglia«, liebevoll und mit viel Witz erzählt.

Portrait

Luigi Brogna wurde 1961 in Messina geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre seines Lebens in Sizilien, bevor seine Eltern als Gastarbeiter nach Schwaben zogen. Er lebte und arbeitete in Eislingen in Baden-Württemberg. Im Februar 2008 verstarb Luigi Brogna plötzlich und unerwartet während einer Recherchereise auf Sizilien. 

Pressestimmen

Mit dem Buch Das Kind unterm Salatblatt von Luigi Brogna wird der Leser bestens - sinnlich, humorvoll und lebendig - unterhalten, und von wohltuender Wärme des sizilianischen Sommers bekommt man auf jeder Buchseite etwas ab.
WDR 4

Das Buch erzählt launing und episodenhaft vom alltäglichen Kampf der kleinen Gigi mit der Erwachsenenwelt.
STUTTGARTER ZEITUNG

Ein neues Literaturgenre ist ausgebrochen: der interkulturelle Roman.
WESTDEUTSCHE ZEITUNG

Sein Buch, das seine ersten zehn Lebensjahre im sonnigen Sizilien schildert, spricht zweifellos eine ungemein große Zielgruppe an.
DER TECKBOTE


EAN: 9783548263489
ISBN: 3548263488
Untertitel: Geschichten von meiner sizilianischen Familie. 'Ullstein-Bücher, Allgemeine Reihe'.
Verlag: Ullstein Taschenbuchvlg.
Erscheinungsdatum: März 2006
Seitenanzahl: 384 Seiten
Format: kartoniert

Durchschnittliche Kundenbewertung

Kundenbewertungen

Rewalle - 07.04.2006, 14:36
Wunderbares Buch!
Ein liebenwerter Lausbub erzählt aüßerst humorvoll seine Geschichte, und die Geschichte seiner, skurrilen, aber liebenswerte Familie. Der Autor hat einen witzigen, erfrischend einfachen Schreibstil, den man leicht und flüßig liest. Wobei er aber zu keiner Zeit ins banale abfällt. Ein Buch, so mitten aus dem Leben: mal traurig, mal Lustig, mal nachdenklich. Und dabei immer interessant und spannend. Etwas, was man immer mal wieder in die Hand nehmen kann, um was neues zu entdecken, oder einfach nur, weil man einen schuss gute Laune braucht. Denn das, bietet dieses Buch Seitenweise. Lebensfreude in Hülle und Fülle!