EBOOK

Geschichte Spaniens im Mittelalter


€ 32,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Juni 2006

Beschreibung

Beschreibung

Der Autor bietet eine kenntnisreiche und fundierte Einführung in die mittelalterliche Geschichte Spaniens, die wie keine zweite in Europa von Wechselwirkungen zwischen muslimischen, jüdischen und christlichen Einflüssen geprägt wurde. Kulturelle Transferprozesse bestimmten nicht nur maßgeblich die Beziehungen der verschiedenen iberischen Reiche untereinander, auch nach außen hin wirkte Spanien vermittelnd als "Drehscheibe" für neue Ideen. Diese Phänomene des kulturellen Austauschs stehen im Mittelpunkt eines breit angelegten historischen Überblicks von der Westgotenzeit, über die verschiedenen Reiche des Mittelalters bis hin zur Epoche der Katholischen Könige, in der sich Spanien mit der Eroberung Granadas oder den Fahrten des Kolumbus eine herausragende Position in einem neuen Weltsystem schuf.

Portrait

The author offers a well-informed and thorough introduction to Spanish history of the middle ages, characterised by the interactions of Muslim, Jewish and Christian influences. Processes of cultural transfer don't only govern the relations of the various Iberian realms, but to the outside world Spain functioned as hub for new ideas. These phenomena of cultural exchange are central to this wide historical overview from the time of the Visigoths, through the different realms of the middle ages to the era of the catholic kings. The latter's conquering of Granada and through the voyages of Columbus putting Spain in an excellent position in a new global system.

Pressestimmen

... Bei den politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen bietet H. ebenso wie vor ihm Vones im wesetnlichen eine chronologische Schilderung,
gruppiert nach den verschiedenen spanischen Reichen. Doch setzt H. besondere Akzente. ... Das Besondere an H.s Ansatz gegenüber der Darstellung von Vones der vor
allem die regionale Vielfalt der Iberischen Halbinsel hervorgehoben hat, ist die von ihm vertretene Auffassung, Spanien als Brückenland, als "Drehscheibe" zwischen
"Lateineuropa" und Nordafrika zu begreifen, dem schon in der Antike eine Vermittlungsrolle zukam. Er beschreibt die Iberische Halbinsel als zentrale Kontakt- und Konfliktzone
zwischen verschiedenen Welten. Neben den gängigen Konzepten der Afrikanisierung und Europäisierung, die das Land als "Nehmerland" kennzeichnen, hebt H. seine Geberqaulitäten
hervor und verweist diesbezüglich auf den Einfluß, den das muslimische Andalusien auf die nordafrikanische Kultur ausgeübt hat (S. 176f.). So gesehen bietet das Buch
nicht nur als Einführung und für den interessierten Laien, sondern auch für Experten durchaus lesenswerte Aspekte, sofern jene sich nicht an einem - an die Lesegewohnheiten
eines breiteren Publikums angepaßten? - manchmal etwas unpräzisen Schreibstil stören. (Alexander P. Bronisch, Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters, Bd. 63,2)
EAN: 9783170188716
ISBN: 3170188712
Untertitel: Vom Westgotenreich bis zum Ende des 15. Jahrhunderts.
Verlag: Kohlhammer W.
Erscheinungsdatum: Juni 2006
Seitenanzahl: 340 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben