EBOOK

Schiedsgerichtsbarkeit und Gemeinschaftsrecht


€ 74,00
 
kartoniert
Sofort lieferbar
Oktober 2005

Beschreibung

Beschreibung

Die Institution der Schiedsgerichtsbarkeit hat sich im internationalen Handelsverkehr als 'Erfolgsmodell' erwiesen. Die Europäische Gemeinschaft verhält sich bei ihrer Regulierung zurückhaltend. Die Rechtspraxis zeigt allerdings, dass die Schiedsgerichtsbarkeit und das Gemeinschaftsrecht keine isolierten Phänomene darstellen. Petra Zobel fragt, inwieweit die Schiedsgerichtsbarkeit in die Gemeinschaftsrechtsordnung integriert ist. Sie untersucht den Anwendungsbereich des Europäischen Schuldvertragsübereinkommens (EVÜ) und kommt zu dem Ergebnis, dass das EVÜ die Vertragsstaaten nicht verpflichtet, die für Schiedsgerichte geltenden Kollisionsregeln entsprechend dem EVÜ auszugestalten: eine sinnvolle Exklusion. Auf Grundlage der Nordsee- und der Eco Swiss-Entscheidung zeigt die Autorin eine Disharmonie von Integration und Exklusion auf.
EAN: 9783161487651
ISBN: 3161487656
Untertitel: Im Spannungsverhältnis zwischen Integration und Exklusion. 'Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht'. 'Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht'. 1. Auflage.
Verlag: Mohr Siebeck GmbH & Co. K
Erscheinungsdatum: Oktober 2005
Seitenanzahl: XX
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben