EBOOK

Sprache in der Zerstreuung


€ 55,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
März 2009

Beschreibung

Beschreibung

Die vorliegende Studie blickt auf die jüdischen Aufklärer, die nach Möglichkeiten suchten, die "Heilige Sprache" in eine Sprache der Gegenwart zu verwandeln - in die Sprache der jüdischen Nation in der Diaspora. Angesiedelt zwischen Kultur- und Geschichtswissenschaften entwirft das Buch ein neues dynamisches Bild der jüdischen Aufklärung des 18. Jahrhunderts. Ihre umstrittenen und heterogenen Anfänge - vor, mit und nach Moses Mendelssohn - zeigen, wie sich die jüdische Moderne auf einem Terrain herauskristallisiert, auf dem Hebräisch, Jiddisch und Deutsch, jüdische und christliche Traditionen, säkularisierende und resakralisierende Tendenzen aufs Engste miteinander verbunden sind.

Portrait

Dr. theol. Andrea Schatz ist Fellow am Department für Religion an der Universität Princeton (USA).

Leseprobe

On the threshold to modernity Hebrew assumed new and contested meanings. It was no longer studied as a language of divine origin, but written and re-written as the language of the Jewish nation in the diaspora developed.>

EAN: 9783525569917
ISBN: 3525569912
Untertitel: Die Säkularisierung des Hebräischen im 18. Jahrhundert. 'Jüdische Religion, Geschichte und Kultur'.
Verlag: Vandenhoeck + Ruprecht Gm
Erscheinungsdatum: März 2009
Seitenanzahl: 304 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben