EBOOK

Jeder für sich allein


€ 8,50
 
kartoniert
Lieferbar innerhalb von 2-3 Tagen
Juli 2005

Beschreibung

Beschreibung

Liebe und Tod sind die uralten und zentralen Themen der Poesie. Doch Andrea Scholl findet immer neue Worte, sie in den Blick zu nehmen. Geprägt von den Katastrophen ihrer Generation - Katastrophen, die von Menschen gemacht sind - sucht sie nach den Möglichkeiten der Liebe und der Geborgenheit in einer Welt voll von Giftgasunfällen und Kinderpornografie. Sie nutzt Märchen und Mythen genauso wie Popmusik und Werbung, um Bilder unserer Welt in der Spannung von »Idyll und Biomüll« zu entwerfen, die in ihrer Gnadenlosigkeit unter die Haut gehen. Der Klang der Wörter entwickelt ein Eigenleben und die Dichterin lässt ihm freien Lauf und lauscht ihm nach. Dabei entstehen Assoziationsketten, die in Rhythmus und Tonfall an die Ästhetik der Hiphop-Kultur erinnern.

Portrait

Andrea Scholl, geboren 1965 in Stuttgart, studierte Medizin und arbeitete als Ärztin in einer pathologischen Abteilung und in einem medizingeschichtlichen Institut. Bisher veröffentlichte sie Gedichte in Anthologien und Zeitschriften. Die Autorin lebt heute mit ihren zwei Kindern in Berlin.

EAN: 9783865201188
ISBN: 3865201180
Untertitel: Paperback.
Verlag: Buch & media
Erscheinungsdatum: Juli 2005
Seitenanzahl: 76 Seiten
Format: kartoniert
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben