EBOOK

Kampf dem Kapitalismus


€ 22,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
August 2006

Beschreibung

Beschreibung

In Frankreich brennen tausende Autos: Den Arbeitslosen, den Verlierern der Leistungsgesellschaft, reicht es. In Frankreich kommt es rasch zur Revolution. Doch die knapp 20 Millionen schweigenden Arbeitslosen in ganz Europa verstehen die Wut. Und die nochmal 20 Millionen an der Armutsgrenze werden in ihrer Resignation aufgerüttelt. Was ist los in Europa? Hat doch die EU sich dem Kapitalismus, dem totalen Wettbewerb verschrieben, der sich als das beste Wirtschaftssystem erwiesen hat - und dieses Ergebnis? In Russland herrscht eine unsägliche Armut, die provokant von neureichen, rücksichtslosen Milliardären verhöhnt wird. Nach dem Versagen der kommunistischen Staatswirtschaft das Versagen des neuen Kapitalismus? Aber: Die Weltwirtschaft insgesamt wächst wie noch nie, und dieses Ergebnis ist dem Kapitalismus zu danken. Die USA, die Heimat des Kapitalismus, haben anhaltend das stärkste Wachstum und eine geringe Arbeitslosigkeit. Der Kapitalismus sorgt für einen Aufschwung im kommunistischen China, in Osteuropa, in Südamerika. Und trotzdem "Kampf dem Kapitalismus"? Der Kapitalismus wurde zur Wirtschaftsreligion, ähnlich wie früher der Marxismus, und führt unweigerlich in die Katastrophe. Die brennenden Autos in Frankreich sind nur der Anfang. Das Buch zeigt die Alternativen auf.

Portrait

Ronald Barazon, geboren am 21. Februar 1944, ist nach 30 Jahren Redakteurstätigkeit seit 1995 Chefredakteur der "Salzburger Nachrichten". Bekannt wurde er unter anderem durch zahlreiche Vorträge im In- und Ausland, als Diskussionsteilnehmer an zahlreichen "Pressestunden" im Fernsehen und als Autor von Fernsehserien wie "Die Erde trägt" oder "Universum", als Moderator von Sendungen wie "Zur Sache" oder "Offen gesagt" und Autor und Moderator der Filme "Die Zukunft der Stadt" und "Euro - Eine Frage des Geldes". Ronald Barazon ist Träger zahlreicher Auszeichnungen: Renner-Preis, Kudlich-Preis, Haas-Preis, Stürgh-Preis, Ehrenzeichen des Landes Salzburg.

EAN: 9783902404305
ISBN: 3902404302
Verlag: ecowin Verlag
Erscheinungsdatum: August 2006
Seitenanzahl: 220 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben