EBOOK

Konsens und Krise


€ 46,00
 
gebunden
Sofort lieferbar
Januar 2006

Beschreibung

Beschreibung

Die Geschichte der m¿hevollen Etablierung einer kritischen Medien¿ffentlichkeit in der fr¿hen Bundesrepublik. Eine demokratische ¿fentlichkeit herzustellen, war im Nachkriegsdeutschland ein gewagtes Unterfangen. Gerade erst der Hitlerdiktatur entwachsen, hatte die Bundesrepublik mit vielfachen Belastungen zu k¿fen: mit der Beharrungskraft obrigkeitsstaatlicher Mentalit¿n und nationalsozialistischer Eliten, mit dem provisorischen Charakter des eigenen Staates und dem Krisengef¿hl der Zeitgenossen. Unter diesen Bedingungen brauchten Mas-senmedien und Medienpolitik Jahrzehnte, um sich der Demokratie anzupassen. Die Besatzer scheiterten mit dem Versuch, kritische ¿fentlichkeit von oben zu verordnen. Erst mit Verz¿gerung, seit Ende der 50er Jahre, gelang die ¿erwindung autorit¿r Traditionen. Neben der allm¿ich einsinkenden Erfahrung politischer und wirtschaftlicher Stabilit¿trieb dabei vor allem der Generationswechsel im Journalismus den Wandel voran. Diese ¿erblicksdarstellung erschlie¿ das gro¿ Feld der massenmedialen ¿fentlichkeit zwischen 1945 und 1973 und bindet es an die Geschichtsschreibung der Bundesrepublik an.

Portrait

Christina von Hodenberg, geb. 1965, ist Senior Lecturer am Queen Mary College der University of London. Zuvor lehrte sie deutsche Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an den Universitäten Freiburg und Berkeley.

EAN: 9783835300293
ISBN: 3835300296
Untertitel: Eine Geschichte der westdeutschen Medienöffentlichkeit 1945-1973. 'Moderne Zeit'.
Verlag: Wallstein Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: Januar 2006
Seitenanzahl: 512 Seiten
Format: gebunden
Es gibt zu diesem Artikel noch keine Bewertungen.Kundenbewertung schreiben